Bewerbungsgespräch per Webcam

+
Überzeugend auftreten vor der Webcam: Da immer mehr Unternehmen Videochats für Vorstellungsgespräche nutzen, sollten sich Jobsuchende gut auf derartige Situationen vorbereiten.

Vier Tipps für ein erfolgreiches virtuelles Vorstellungsgespräch.

Meetings im virtuellen Raum sind in der Corona-Zeit zu einer Selbstverständlichkeit geworden - auch bei der Jobsuche. Vier von fünf Unternehmen führen Bewerbungsgespräche bereits per Videochat, wie eine Statista-Umfrage in 2020 ergab. Das digitale Verfahren bringt Kosten- und Zeitvorteile sowohl für Unternehmen als auch für Bewerber mit sich, erfordert aber eine gewisse Eingewöhnung.

Mit der Technik vertraut machen

Um Fehlerquellen auszuschließen, sollten Bewerber ihr technisches Equipment und die Übertragungsgeschwindigkeit testen. Wichtig ist es auch, sich frühzeitig mit der jeweiligen Software und ihren Kernfunktionen vertraut zu machen: Wie aktiviert man Kamera und Mikrofon? Wie schaltet man sich stumm? Wie lässt sich der Bildschirm teilen? Und falls die Technik versagt: Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Kontaktperson bereitlegen, um das Gegenüber schnell informieren zu können.

Die richtige Inszenierung wählen

Ein wichtiger Faktor vor der Webcam ist die richtige Beleuchtung. Tipp: Helles Sonnenlicht von draußen dämpfen und einen Lichteinfall von hinten vermeiden, damit das Gesicht weder überbelichtet noch verdunkelt ist. Ein unauffälliger Hintergrund lenkt nicht ab, wirkt professionell und hilft dem Gegenüber, sich auf das Gespräch zu konzentrieren. „Wir stellen fest, dass Unternehmen verstärkt auf Soft Skills achten. Mit einem entsprechenden Auftreten können Bewerberinnen und Bewerber im Online-Interview gefragte Fähigkeiten wie Motivation, Freundlichkeit, Neugierde und Kommunikationsstärke unter Beweis stellen“, sagt Philipp Schmitz-Waters, Pressesprecher der Adecco Group in Deutschland.

Den Heimvorteil gezielt nutzen

Ein Vorteil des virtuellen Vorstellungsgesprächs: Wer zur Nervosität neigt, kann direkt davor Entspannungsübungen und konzentrationsfördernde Aktivitäten einplanen oder durch sogenanntes „Powerposing“ das Selbstbewusstsein stärken. Unter www.adeccogroup.de gibt es weitere Tipps und Informationen rund um die Arbeitswelt von morgen.

Auf die Körpersprache achten

Ein Lächeln vermittelt eine positive Ausstrahlung, die bewusste Ausdrucksweise zeigt Professionalität und wer Fragen stellt, wirkt interessiert. Durch den begrenzten Bildausschnitt besitzt die Körpersprache im Video-Telefonat eine große Bedeutung. Eine aufrechte Haltung signalisiert Offenheit und strahlt Kompetenz aus. Die Hände können locker auf dem Tisch liegen und gelegentlich mit passenden Gesten das Gesagte unterstreichen. Entscheidend ist auch der Blickkontakt, der sich beim virtuellen Interview mitunter schwierig gestaltet. Ein bewusster Wechsel zwischen dem Blick direkt in die Kamera und auf das Bild des Gegenübers sorgt für ein dynamisches Interview. djd

Zurück zur Übersicht: Beruf & Ausbildung

WEITERE ARTIKEL

Kommentare