Probeaufnahme vom Vorstellungsgespräch

  • Weitere
    schließen

Wer sich nach der Schule für eine Ausbildung bewirbt, erlebt den Vorstellungsprozess oft zum ersten Mal. Da kann es nicht schaden, den Auftritt vorher zu üben.

Das Portal „Planet-Beruf“ der Bundesagentur für Arbeit empfiehlt ganz dringend, ein Vorstellungsgespräch zur Übung durchzuspielen. Und besonders seit der Corona-Pandemie finden viele Vorstellungsgespräche zudem digital statt. Manchmal müssen Bewerberinnen und Bewerber auch ein Vorstellungsvideo an den Betrieb schicken.

Schülerinnen und Schüler können diese Art von Interview zum Beispiel mit ihren Eltern üben. Wer ein Probevideo erstellt, kann hinterher gemeinsam Verbesserungen besprechen. So sei es für einen guten Eindruck wichtig, während des Gesprächs gerade zu sitzen und freundlich in die Kamera zu schauen, heißt es auf der Webseite. Auch die Umgebung lässt sich überprüfen. Die sollte bestenfalls neutral und ruhig wirken, gute Lichtverhältnisse verbessern den Auftritt.

Mit der Website https://www.arbeitsagentur.de/m/ausbildungklarmachen/ hat die Agentur für Arbeit ein neues Angebot geschaffen, das Informationen und Angebote zum Thema Ausbildung bündelt. dpa

Zurück zur Übersicht: Beruf & Ausbildung

WEITERE ARTIKEL