Als Halbmarathon-Abschluss kommt die Premiere des Härtsfelder Panoramalauf

  • Weitere
    schließen
+
Jeanette und Jürgen Leberle beim Abradeln der möglichen Strecken. Im Hintergrund das Kloster Neresheim.

21 und 9,5 Kilometer als wunderschöner Landschaftslauf der "Lauf geht's"-Saison 2020 am 27. September.

Bereits vor der Absage des Einstein-Marathons hatte "Lauf geht's" entschieden, einen eigenen Abschlusslauf zu veranstalten. Unsere Läuferinnen und Läufer sollten auf keinen Fall dem Gedränge einer Großveranstaltung ausgesetzt werden. Nun steht fest, wo der Lauf stattfinden wird: in Neresheim. Der dortige Headcoach Jürgen Leberle ist mit seiner Frau zahlreiche Strecken abgefahren. Zusammen mit der Stadt Neresheim und der Gemeinde Dischingen hat er zahlreiche Wege geprüft. Herausgekommen ist eine Strecke, die in ihrer landschaftlichen Schönheit kaum zu toppen ist.

Wunderschöne Ausblicke

Nicole Krieger vom Organisationsteam war nach der ersten Streckenbesichtigung begeistert: "Man hat so viele tolle Ausblicke, dass man das Auf- und Ab gar nicht so merkt." Denn die Strecke hat es in sich! Es gibt einen Halbmarathon und einen 9,5 Kilometer Lauf. Der Halbmarathon startet im neuen Stadtgarten in Neresheim, führt entlang der Trasse der Museumseisenbahn zum Härtsfeldsee, umrundet ihn, um dann auf dem Rückweg durch das Dischinger Waldgebiet über 200 Höhenmeter zu erklimmen.

Kleiner Trost: Ab Kilometer 11 geht es nur noch bergab! Der 9,5 Kilometer-Lauf beginnt ebenfalls im Stadtgarten, hat aber nur 74 Höhenmeter und trifft auch nach 2,6 Kilometer wieder auf die Halbmarathonstrecke. "Aber da muss niemand Angst haben", beruhigt Headcoach Jürgen Leberle. "Wir laufen die Strecken eh schon im Training und ich weiß, dass es auch in Aalen, Westhausen und Gmünd im Training hoch- und runtergeht. Das sind unsere Teilnehmer gewöhnt!"

Start in Blöcken

Um die Abstandsregeln zu wahren, werden die Läufer in den einzelnen Leistungsgruppen immer fünf Minuten zeitversetzt starten. Außer den Läufer der Schwäbischen Post und der Gmünder Tagespost kommt auch das Göppinger "Lauf geht's"-Team der NWZ nach Neresheim. Dessen Bürgermeister Thomas Häfele freut sich und unterstützt die Organisatoren. Streckenposten kommen von der Narrenzunft und der Feuerwehr, die Stadtkapelle spielt bei Start und Ziel und auch weitere Musiker haben sich bereit erklärt, an der Strecke für Stimmung zu sorgen. So kann auch zu Coronazeiten ein stimmungsvoller gemeinsamer Abschluss als echter Höhepunkt der Veranstaltung stattfinden. SDZ. Events

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL