Ellwanger Familie startet bei Lauf geht's gemeinsam

  • Weitere
    schließen
+
Familie Köder (v. li.): Susanne Köder, Jana Köder, Sarah Bühler, Sandra Bühler, Nina Köder und Annika Köder.

Eine AOK-Familienstudie aus 2018 belegt, dass gemeinsame Zeit mit der Familie ungemein wichtig für die Gesundheit der Kinder ist. Und dass sportliche Aktivitäten mit der Familie das Wohlbefinden, die Zufriedenheit der Kinder und die Kommunikation innerhalb der Familie stärken.

Eine AOK-Familienstudie aus 2018 belegt, dass gemeinsame Zeit mit der Familie ungemein wichtig für die Gesundheit der Kinder ist. Und dass sportliche Aktivitäten mit der Familie das Wohlbefinden, die Zufriedenheit der Kinder und die Kommunikation innerhalb der Familie stärken. Doch das ist leichter gesagt, als in den Familienalltag einzubauen. Morgens ist es fürs Training meist zu hektisch. Abends schlägt die Müdigkeit zu.

Familie Köder aus Ellwangen wollte es dennoch nicht bei der grauen Theorie belassen. So beschloss Susanne Köder (44), sich zusammen mit ihren drei Töchtern im Alter von 14 bis 17 Jahren bei "Lauf geht's" anzumelden, um "das Joggen richtig zu lernen." Mit von der Partie sind ihre Schwägerin und ihre Schwester.

Die Zwischenbilanz von Susanne Köder: "Anfangs waren die Laufeinheiten für uns als Einsteigerfamilie unvorstellbar. Aber Jana, unsere Jüngste, war als Fußballspielerin in der EnBW-Oberliga die treibende Kraft. Sozusagen die Vorläuferin in unserer Familie. Leider war der Trainingsstart in begleiteten Gruppen ja durch den Lockdown anfangs nicht wie geplant möglich! Da wir aber alle plötzlich viel Zeit hatten, keine Hobbys, keine Termine, keine Schule, konnten wir im Familienverbund unser Training starten. Wir freuten uns sehr und liefen unsere Einheiten genau nach Trainingsplan."

Gemeinsam als Familie arbeiten sie sich nun von Woche zu Woche voran, immer mit dem Ziel, den Halbmarathon zu schaffen! Und dann die überraschende Nachricht im Juni. Die Lauftreffs dürfen wieder stattfinden. "Dreimal in der Woche trainieren wir nun gemeinsamen nach Trainingsplan mit der Familie und sonntags nehmen wir am Lauftreff in Westhausen teil. Man muss allerdings auch zugeben, dass es im Sommer bei 30 Grad nicht immer leicht fällt, am Lauftraining teilzunehmen. Vor allem für unsere Teenies war der Lauftreff Sonntagmorgen um 8.30 Uhr oft schwer realisierbar. Wir konnten uns jedoch im Team immer wieder gegenseitig zum Laufen motivieren und gerade dies macht die Familienteilnahme so besonders."

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL