Individuelle Gräber maßgefertigt aus Stein

  • Weitere
    schließen

Ein Grab soll die Persönlichkeit eines Verstorbenen widerspiegeln. Steinmetzbetriebe haben sich ganz dieser Arbeit verschrieben.

Das Grabmal ist nach dem Verlust eines Menschen der Ort, an dem man trauern, aber auch die Verbindung zum Verstorbenen aufrecht erhalten kann. Zu dem man gehen kann, um die Bindung aufrecht zu erhalten, um sich zu unterhalten.

Egal welche gewählt wird: Um das Grab zu gestalten, haben Steinmetze die passenden Ideen. Ob Grabstein für das traditionelle oder das Urnengrab oder eine Bodenplatte für Baum- oder Hügelgräber, bei ihnen bekommt man einen individuell gestalteten Stein für den Ort der Trauer.

Erfahrene Steinmetze und Grabsteinanbieter aus der Region legen viel Wert auf eine ausführliche Beratung, sie nehmen sich Zeit für den Kunden, wie der Bestatter oft auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten.

Speziell angefertigte Grabsteine

Der Fachmann erklärt die Möglichkeiten der Gestaltung und Verwendung der unterschiedlichen Gesteinssorten, die mögliche Bearbeitung, um eine ganz individuelle Gestaltung zu erreichen. "Der Grabstein, die Bodenplatte oder die Platte an einem Columbarium ist das Bindeglied zwischen den Verstorbenen und den Hinterbliebenen", sagt Norbert , seit 35 Jahren Chef eines Traditionsbetriebs für Steinerzeugnisse. "In einem Beratungsgespräch möchte ich so viel wie möglich vom Verstorbenen erfahren, ein Bild sehen, dann bekomme ich eine Idee für die Gestaltung des Grabmals", ergänzt er. "Wir möchten den Angehörigen helfen, ein würdiges Andenken zu schaffen. Eine Erinnerung als Ausdruck der Wertschätzung, die dem Verstorbenen entspricht. Eben ein persönliches Symbol der Verbundenheit."

Inspiration für das Material

In den Ausstellungen der Fachbetriebe sieht man unterschiedliche Grabmale und eine große Auswahl an verschiedenen Rohmaterialien, aus denen Grabsteine gefertigt werden können. In der Beratung können sich Angehörige das Material aussuchen und die Form und Ausführung mit dem Steinmetz besprechen." Auf den Friedhöfen kann man sehr viel verwirklichen und sehr viel Individualität einbringen", ergänzt Norbert .

Auswahl schon vorab möglich

Übrigens gibt es auch – wie beim Bestatter – einige Möglichkeiten zur Vorsorge. Man sucht sich vorab einen Stein aus für sein zukünftiges Grab, kauft ihn, lässt ihn nach Wunsch gestalten – wenn man möchte, inklusive Pflege. Bei einigen Firmen wie bei Illenberger geht das direkt, bei anderen über einen Berufsverband. So kann man auch diese Sorge den Angehörigen bereits im Vorfeld abnehmen.

nahe stehenden

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL