Leserbriefe

Ohne Abstand, ohne Maske

Zu: „250 Ostalb-Trucker auf dem Autohof“ vom 9. September

Mit Fassungslosigkeit habe ich diesen Artikel gelesen: Großes Trucker-Treffen am Autohof in Ellwangen mit 250 Menschen, 70 sind mit Trucks angereist, auch aus Österreich und Liechtenstein. Es wehte, Zitat:„Internationales Flair“ und „so freuten sie sich, ein paar Stunden gemeinsam verbringen zu können“. Auf dem Bild feiern 60 bis 70 Trucker, ohne Abstand, ohne Masken, stellen sich freudig in Position.

Welche Auflagen hatten die drei Organisatoren? Gab es überhaupt welche? Warum nicht? Gelten für Trucker andere Regelungen oder war dies eine „private Feier“, die der Betreiber des Autohofes organisiert hat?

In der Corona-Verordnung Baden-Württemberg heißt es bei Events immer noch: „Einhaltung des Mindestabstandes von 1.50 Metern im Freien. Sollte der Abstand nicht eingehalten werden können, gilt Maskenpflicht“. Während auf dem Wochenmarkt Maskenpflicht herrscht, in Biergärten vom Sitzplatz bis zum Ausschank, in Fußgängerzonen bei Veranstaltungen ist dieses Superspreaderevent von Truckern möglich, die sich dann in ganz Deutschland verteilen. Das alles für einen guten Zweck: Eine Spende für das „blaue Haus“ in Stuttgart für krebskranke Kinder, was hoffentlich nicht Tür und Tor für diese Sonderregelung geöffnet hat.
Karin Hofmann

Aalen

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL

Kommentare