Rosenberg hat neues Baugebiet im Blickfeld

  • Weitere
    schließen
+
In der Bildmitte liegt das erschlossene Baugebiet "Badwiesen" am Fuße des Hohenbergs. Mitte rechts im Bild die Felder, die für eine Erweiterung um 18 Bauplätze in Richtung L 1060 als "Badwiesen II" in Frage kämen.
  • schließen

Wie die Situation in den Baugebieten der Gemeinde aktuell aussieht und worüber die Räte in der kommenden Sitzung abstimmen wollen.

Rosenberg

Der Wunsch nach Eigenheim hält ungebrochen an. Auch die Gemeinde Rosenberg bekommt dies zu spüren: In den aktuell erschlossenen Baugebieten in Rosenberg "West IV" und "Bergstraße West, 3. Erweiterung" sind alle Bauplätze veräußert oder verbindlich reserviert.

In den Baugebieten der Rosenberger Teilorte sieht die Situation genauso aus: In "Hummelteile" in Hummelsweiler und "Badwiesen" in Hohenberg sind alle Bauplätze vergeben.

Abhilfe soll eigentlich das Baugebiet "Alter Kirchenweg" schaffen, in welchem 13 Bauplätze entstehen werden. Es befindet sich aber noch in der finalen Phase des Bebauungsplanverfahrens, die letzten Hürden des Genehmigungsverfahrens stehen noch aus. Mit den Erschließungsarbeiten soll nach Abschluss des Verfahrens nach Möglichkeit noch in diesem Jahr, spätestens aber erst 2022 begonnen werden.

Das bedeutetet, dass Bauherren im schlechtesten Fall erst 2023 mit dem eigenen Bauvorhaben beginnen können, bestätigt Rosenbergs Bürgermeister Tobias Schneider: "Und bereits jetzt ist absehbar, dass dieses Gebiet nicht ausreichen wird. Derzeit liegen der Gemeindeverwaltung für das Baugebiet "Alter Kirchenweg" im Kernort Rosenberg bereits die Anfragen von 29 Interessenten vor", so Schneider.

Hohenberg im Blick

Der Rosenberger Gemeinderat befasst sich daher nun mit den Überlegungen für das übernächste Baugebiet.

Aufgrund der Nachfragesituation und guten Erschließungsmöglichkeiten identifizierten die Räte in nicht-öffentlicher Sitzung als vielversprechendstes neues Baugebiet die Erweiterung der "Badwiesen" nach Osten hin zur L 1060. Hier könnten bis zu 18 Bauplätze entstehen. Allerdings ist die Gemeinde nicht im Besitz der erforderlichen Flächen.

"Wir wollen aber dennoch parallel in die Planungen einsteigen, um vorbereitet zu sein", so Schneider. In der kommenden Sitzung soll eine Grundsatzentscheidung getroffen werden.

Sitzung Die nächste Sitzung des Gemeinderats Rosenberg ist am Montag, 19. April, um 18.30 Uhr in der Virngrundhalle Rosenberg.

Die Erweiterung Hohenbergs im Südostenkönnte das übernächste Baugebiet der Gemeinde werden. Grafik: CA

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL