Sonne trifft Fassade

  • Weitere
    schließen

Außenwände und Balkone mit innovativer Solartechnik ausrüsten.

Jedes Jahr verhagelt die Nebenkostenabrechnung dem Haus- und Wohnungsbesitzer die Laune, denn die Preise für Strom und Co steigen kontinuierlich. Wer clever ist, investiert in die eigene Stromversorgung, beispielsweise in die Kraft der Sonne.

Um diese regenerative Energiequelle anzuzapfen, werden Anlagen an Gebäudefassaden immer beliebter. Sogenannte Solarfassaden erzeugen nicht nur Strom, sie schützen als vorgehängte Konstruktion gleichzeitig auch die Bausubstanz. Auf lange Sicht tragen sie zudem zu einer positiven Wertentwicklung der Immobilie bei, helfen sie doch wesentlich, den Standard des „Niedrigstenergiegebäudes“ zu erfüllen, wie er ab 2021 für alle Neubauten innerhalb der EU vorgeschrieben ist.

Profianbieter auf dem Gebiet der Solarfassaden haben sich auf hochwertige Produkte mit Premium Solarglas Eindeckung samt qualitätsorientierter Fertigung spezialisiert. Ihre monokristallinen Solarzellen sind auf maximale Effizienz ausgelegt und erzeugen auch bei diffusem Tageslicht dauerhaft Strom. Die innovative und zukunftsweisende Gebäudetechnik gibt es auch als Solarbalkon. HLC

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL