Wahlsieger mit 98 Stimmen Vorsprung: Bernd Hornikel OB in Schorndorf

+
Bernd Hornikel

Knappe Entscheidung im zweiten Wahlgang bei der OB-Wahl der Stadt Schorndorf.

Schorndorf . Der Jurist Bernd Hornikel hat die Oberbürgermeisterwahl in Schorndorf knapp gewonnen. Im zweiten Wahlgang entfielen auf ihn 35,98 Prozent der gültigen Stimmen.
Der zweitplatzierte Dr. Markus Reiners hatte lediglich 98 Stimmen Rückstand (35,22 Prozent) auf den Gewinner. Wahlberechtigt waren 31 182 Schorndorfer, 41,4 Prozent haben ihre Stimme abgegeben.
Bernd Hornikel war zuletzt als Regierungsdirektor beim Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg als Stellvertretender Leiter des Amts Ludwigsburg. Außerdem lehrte er als Referent für die Akademie der Wohnungswirtschaft GmbH Stuttgart sowie als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg.
Vor drei Wochen hatte keiner der acht Kandidaten - sechs Männer, zwei Frauen - die absolute Mehrheit erreicht. Deshalb musste am Sonntag neu gewählt werden. Fünf der acht Kandidaten traten erneut an. Der Schorndorfer Stadtrat Andreas Schneider landete auf Platz drei mit 24,44 Prozent der Stimmen. Der Unternehmer Horst Zwipp kam auf 2,77 Prozent und die Finanzberaterin Brigitte Aldinger auf 1,52 Prozent. Die Wahl war notwendig geworden, nachdem Oberbürgermeister Matthias Klopfer (SPD) Ende Juli zum neuen Rathauschef in Esslingen gewählt worden war.

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

WEITERE ARTIKEL

Kommentare