Werkstattbrand in Heubach-Buch: 14-Jähriger erleidet schwere Brandverletzungen

+
Symbolbild. Der Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung (DRF)

Der Jugendliche wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. 

Heubach-Buch. Wie die Polizei berichtet, kam es Samstagnacht gegen 23.39 Uhr in der Bucher Hauptstraße in einer Werkstatt zu einem Brand. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass sich drei Jugendliche erlaubterweise in der Werkstatt aufhielten, als sich aus bislang ungeklärter Ursache eine Öl-Benzinlache entfachte und Teile der Werkstatt in Brand setze. Bei vermutlich Löschversuchen erlitt ein 14-Jähriger schwere Brandverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Die beiden anderen Jugendlichen blieben unverletzt. An der Werkstatt entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Heubach und Lautern waren mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 32 Einsatzkräfte vor Ort. Der Rettungsdienst war mit 2 Rettungswagen, einem Notarztwagen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Weitere Ermittlungen laufen.

Zurück zur Übersicht: Infos & Tipps

Kommentare