Erfolge für das heimische Handwerk

  • Weitere
    schließen

Das Handwerk gilt als die "Wirtschaftsmacht von nebenan". Die Handwerkskammer Ulm (HWK) und ihre Partner setzen sich jeden Tag für die Belange der Mitgliedsbetriebe und ihrer Mitarbeiter ein.

Ostalbkreis. Auf Europa-, Bundes- und Landesebene ergreifen Kammern und Verbände gemeinsam Stimme für das Handwerk und platzieren die Anliegen der "Wirtschaftsmacht von nebenan".

8,1 Prozent: Drittes Ausbildungsplus in Folge

Das Handwerk kämpft erfolgreich um seinen Nachwuchs. Obwohl es immer weniger Schüler mit gleichbleibendem Drang zum Studium gibt, punkten Handwerksbetriebe bei der Azubisuche. Bereits zum dritten Mal in Folge gibt es im HWK-Gebiet Ulm ein Ausbildungsplus. Mit über acht Prozent mehr Azubis setzt sich das Handwerk erfolgreich in den Köpfen von Jugendlichen, Eltern und Lehrer fest. Es zeigt sich: Wer die Angebote der Nachwuchswerbung nutzt, kann seine offene Stelle besser und länger besetzen.

Meister-BAföG wurde zum 1. August angehoben

Wer gute Bildung möchte, muss diese auch unterstützen. Die Handwerkskammern wirken seit jeher darauf hin, dass Absolventen der Beruflichen Bildung gleichwertig mit Studenten behandelt werden. Azubis und Meister sollen genauso profitieren wie Akademiker. Zum 1. August 2016 konnte das Handwerk eine Steigung der Fördersätze für das Meister-BAföG melden. Auch die möglichen Zuschussanteile und Freibeträge sind optimiert. Handwerkerinnen und Handwerker können mit maximal 15.000 Euro Unterstützung rechnen.

Schwarzarbeit: Bußgeldverfahren vereinfacht

Verwaltungsbehörden und Handwerkskammer gehen der Schwarzarbeit zwischen Jagst und Bodensee konsequent nach. Aus Dutzenden Verfahren sind alleine im vergangenen Jahr 65 Bußgeldbescheide resultiert.

Die Verstöße gegen das Schwarzarbeitsgesetz summieren sich danach auf insgesamt 82.552 Euro – nahezu viermal so viel wie im vergangenen Jahr. Die Botschaft: Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt. HWK

Ansprechpartner der Handwerkskammer Ulm

Ausbildung – Ansprechpartner für Betriebe:Fachbereich Nachwuchswerbung, Telefon 0731/1425 6221

Meister-BAföG – Ansprechpartner für Interessenten: Fachbereich Weiterbildung, Telefon 0731/1425 7143

Schwarzarbeit: Fachbereich Unternehmensmitgliedschaft, Telefon 0731/1425 6161.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL