Genossenschaftlichen Gedanken fortführen

  • Weitere
    schließen
+
Horst Beißwenger, Aufsichtsrat

Das gemeinsame Grußwort der Aufsichtsräte und Vorstände zum 100-jährigen Jubiläum der Baugenossenschaft Ellwangen eG.

Die Baugenossenschaft Ellwangen hat in diesem Jahr allen Anlass, mit Stolz auf das 100-jährige Bestehen als Wohnungsunternehmen zurückzublicken. Sie hat aber auch allen Grund dazu, mit Zuversicht und Optimismus in die Zukunft zu schauen. Die 100 Jahre ihres Bestehens spiegeln alle Ereignisse und Entwicklungen in unserem Land wider, die sich auf die Wohnungspolitik im Allgemeinen und die Tätigkeit der Ellwanger Baugenossenschaft im Besonderen ausgewirkt haben.

Herausforderungen gab es in den vergangenen 100 Jahren viele: die Wohnungsknappheit nach dem Ersten Weltkrieg, die notwendig gewordenen Versorgung von Flüchtlingen und Vertriebenen mit ausreichend Wohnraum nach dem Zweiten Weltkrieg, ab den sechziger Jahren die Schwierigkeiten der Finanzierung von größeren Bauprojekten. In dieser Zeit entwickelte sich Ellwangen zudem von einer überschaubaren kleinen Stadt zu einer modernen Großen Kreisstadt mit rund 25 000 Einwohnern. Die Baugenossenschaft musste sich auch auf die veränderten Ansprüche von Mietern und Bauherren einstellen. Über all diese Entwicklungen hinweg kamen die Vorstände und Mitarbeiter ihrer Verantwortung für eine soziale Wohnungsversorgung stets nach, der gemeinnützige, genossenschaftliche Gedanke bewährte sich.

Die Herausforderungen werden auch in Zukunft nicht kleiner: Der Wohnungsmangel in Deutschland und auch in der Region droht zurzeit zum Dauerzustand zu werden. Jährlich werden wesentlich weniger Wohnungen gebaut, als eigentlich benötigt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig und machen auch vor Ellwangen nicht halt: zu wenig Bauland, zu wenig Kapazitäten in den Baufirmen und vor allem hohe Preise für Bauland und Bauleistungen. Auch die Modernisierung des vorhandenen Wohnungsbestandes muss weiter voranschreiten, erwähnt sei in diesem Zusammenhang vor allem die notwendige energetische Sanierung der Häuser und der altersgerechte Umbau der Wohnungen.

Die Baugenossenschaft Ellwangen wird auch weiterhin die verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen, den Ellwanger Bürgern sichere, moderne und bezahlbare Wohnungen zur Verfügung zu stellen und den gemeinnützigen, genossenschaftlichen Gedanken fortzuführen.

Wir danken allen Firmen und Behörden, Mitgliedern sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit, ebenso unseren Mietern für ihr Vertrauen und die oft langjährige Treue.
Vorstand Aufsichtsrat

Claus-Peter Grimm, Aufsichtsrat
Sabine Heidrich,Aufsichtsrätin
Karl Hilsenbek, Aufsichtsrat
Jürgen Hornung,Aufsichtsrat
Manfred Kröll,Aufsichtsrat
Sebastian Maier, Aufsichtsrat

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL