Großes Lob für die Architekten

  • Weitere
    schließen
+
Bürgermeister Jürgen Stempfle und Schulleiter Achim Falkenberg mit Konrektorin Anja Nagel sparen nicht mit Lob für Innenarchitektin Martina Peters-Kalmus und Architekt Lothar König (v. links stehend).  

"Alles, nur nicht langweilig" war das Motto von Innenarchitektin Martina Peters-Kalmus und Architekt Lothar König für die Neugestaltung der Schule am Römerkastell in Böbingen.

Böbingen. Eine angenehme Atmosphäre zum Wohlfühlen für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Römerkastell in Böbingen zu schaffen, war Innenarchitektin Martina Peters-Kalmus ein wichtiges Anliegen. In hellen Farben dominieren nun Gelb, Grün und Rot das Gesamtbild der neu gestalteten Schule – und eben auch der neuen Mensa – und gehen eine gelungene Symbiose ein mit den vielen individuellen Holzeinbauten inklusive dem Vinylboden in Holzoptik. Frische Akzente setzen die gewählten Farben dadurch, dass sie wohldosiert eingesetzt werden und nicht allzu kräftig in Erscheinung treten.

Bürgermeister Jürgen Stempfle sparte nicht mit Lob für die Innenarchitektin und Architekt Lothar König. Letzterer zeichnet sich verantwortlich für die komplette Generalsanierung der Bildungseinrichtung – und somit auch der Mensa.

Schulleiter Achim Falkenberg bezeichnete die neue Mensa, die im Untergeschoss der Schule eingerichtet wurde und dadurch auch barrierefrei zu erreichen ist, als "neues Herzstück" der Schule am Römerkastell. als

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL