Kultur und Genuss in der Innenstadt

+
Das Schloss in Heubach strahlt von Innen.

Im historischen Stadtkern von Heubach gibt es neben traditionsreichen Gastronomiebetrieben, individuellem Einzelhandel auch ein breitgefächertes Kulturangebot.

Heubach. Die lange Stadtgeschichte von Heubach spiegelt sich im historischen Stadtkern wider. Ein Ensemble mehrerer Fachwerkgebäude bildet den Stadtkern von Heubach. Darunter auch das Rathausgebäude mit seinem markanten Torbogen.

In der historischen Innenstadt reihen sich viele kleine und große Sehenswürdigkeiten aneinander: der Marktbrunnen, der Blockturm an der evangelischen Stadtkirche St. Ulrich, ein urbaner Stadtgarten direkt gegenüber von der katholischen Kirche St. Bernhard und natürlich das Heubacher Schloss.

Kultur in Heubach

Kunstschätze und beeindruckende Baudetails können im Schlossgebäude aus dem Jahr 1525 bewundert werden. „Die Rankenmalereien an den Wänden im gesamten Schloss zeigen, wie reichhaltig das Schloss 1525 ausgestattet war, in einzelnen Räumen gibt es aber figürliche Darstellungen, zum Beispiel die der neun Musen im ersten Obergeschoss“, sagt Gabriele Leib, Vorsitzende des Vereins Heubacher Schloss. Im zweiten Obergeschoss, in einem eher untergeordneten Raum, möglicherweise einem Kinderzimmer, sieht man die erste Rankenbemalung unter der späteren Farbschicht. Hier zeigt sich, dass der wahre Schatz des Heubacher Schlosses im Innern steckt. „Wenn man vom Wert eines solchen Hauses spricht, ist sicher die Anzahl und die Ausstattung der Räume mit entscheidend. Im Fall des Heubacher Schlosses kommt hinzu, dass man hier heute noch sehen kann, wie gewohnt wurde“, erklärt Leib beim Rundgang durch das Schloss.

Kaminstellen, originale Bücherregale und vier Toiletten-Räume versetzten die Besucherinnen und Besucher des Schlosses in eine längst vergangene Zeit. Neben den beeindruckenden Wandbemalungen hat das Schloss noch mehr zu bieten. In diesem Gebäude sind neben der Stadtbibliothek auch das Mieder- und Heimatmuseum untergebracht. Auch ein Trauzimmer ist in dem Adelssitz untergebracht. Denn das Heubacher Schloss wurde seit der ersten Phase der Sanierung in den 1990er Jahren immer öffentlich genutzt. Von 2022 bis 2026 soll das Heubacher Schloss komplett saniert werden.

Neben dem Schloss ist das Polizeimuseum im Polizeiposten Heubach angesiedelt. In Bild- und Schrifttafeln können hier Kulturinteressierte sich über die Geschichte der Heubacher und Bartholomäer Landjäger seit deren Gründung im Jahr 1850 informieren.

Bildungsstadt Heubach

Auf eine lange Schultradition blickt Heubach zurück und präsentiert sich heute als moderne Bildungsstadt, welche sämtliche Schularten wohnortnah anbietet. Hier siedelt sich auch einer der größten Musikschulen der Region an, die Musikschule Rosenstein.

„Die Stadt ist so vielfältig. Wir haben hier in Heubach einfach alles, was man braucht, eine tolle Landschaft, eine gute Infrastruktur und ein großes kulinarisches Angebot“, sagt Simone Schurr, Kümmerin der Stadt Heubach, beim Rundgang durch die Stadt.

Gastronomie und Einzelhandel

Rund 33 Gastronomiebetriebe siedeln sich in Heubach und Lautern an. „Da ist wirklich für jeden was dabei“, sagt Schurr. Von chinesischer über italienische und türkische Küche ist auch die bodenständige schwäbische Küche in Heubach verwurzelt. Diese Bodenständigkeit ist auch den Geschäftsführern der Hirschbrauerei Heubach, Alexander Caliz und Thomas Mayer sehr wichtig. „Wir haben mit unserem Uralb Spezial seit Generationen ein regionales Helles im Programm, welches bodenständig, schwäbisch und ohne Firlefanz daherkommt!“ Dieses Heubacher Uralb Spezial konnte sogar im Juli-Tasting des diesjährigen Wettbewerbs die Silbermedaille gewinnen.

Ebenso breit aufgestellt ist der Handel vor Ort, Blumen-, Schmuck-, Schuh- und Bücherläden laden in der historischen Innenstadt zum gemütlichen Shoppen ein. Die Heubacherin Simone Schurr freut sich nun, dass langsam wieder mehr Leben in ihre Heimatstadt einkehrt. „Warum sollte man auch wegfahren, wenn man im eigenen Ort so viele Möglichkeiten hat und somit auch die ortsansässigen Unternehmen unterstützen kann“, sagt Schurr. jat

Die Stadt ist so vielfältig. Wir haben hier in Heubach einfach alles, was man braucht.“

Simone Schurr , Kümmerin der Stadt Heubach
  • Heubacher Gutscheine sichern
  • Die Heubacher Einzelhandelsgeschäfte, Handwerker, Gastronomen und Dienstleister würden gerne unter Beweis stellen, dass Heubach nicht nur wunderschön ist – sondern auch die Betriebe dort einiges zu bieten haben. Und deshalb haben sie sich etwas Besonderes einfallen lassen, um den Handel in der Stadt voranzubringen: Heubacher Gutscheine.
    „Eine tolle Idee und ein ideales Geschenk“, ist sich GHV-Vorstandsmitglied Ellen Renz sicher. „Die Gutscheine kann man bei der Kreissparkasse Ostalb oder der Raiffeisenbank Rosenstein kaufen und bei jedem Mitglied des GHV einlösen“, ergänzt Vorstandsmitglied Matthias Hillenbrand.
  • Wie das geht: Bei der Kreissparkasse Ostalb oder der Raiffeisenbank Rosenstein kann man jeweils in deren Kundenservice einen Gutschein erwerben, dabei kann man die Höhe des Betrags selbst bestimmen, denn es gibt die Gutscheine in jedem gewünschten Betrag.
    Diesen Gutschein kann man dann beispielsweise als Präsent verschenken.
    Der oder die Beschenkte kann den Gutschein bei allen Mitgliedern des Gewerbe- und Handelsverein einlösen – also mit ihm wie mit Bargeld bezahlen. „Das ist doch wirklich eine tolle Idee“, ist sich der Vorstand des GHV sicher.

    Mehr Infos dazu und die teilnehmenden Mitglieder findet man im Internet auf: http://www.ghv-heubach.de/mitglieder.asp
Am Marktbrunnen in Heubach den Sommer genießen.
Im urbanen Garten in Heubach hat man den perfekten Blick auf die katholische Kirche.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare