Livemusik auf dem Kirchplatz

  • Weitere
    schließen
+
Shane Vanderwall ist der Topact des kostenlosen Open-Airs auf dem alten Kirchplatz am Sonntag.

Eine Premiere bringt das "Café Luther" in das Herz der City. Jungen Bands wird eine Bühne geboten, sich den Besuchern des langen Einkaufswochenendes zu präsentieren.

Aalen. Am 4. und 5. Mai sorgen junge Künstler aus der Region und Soloartist Shane Vanderwall auf dem Aalener Kirchplatz für eine tolle Kulisse. Eine Bereicherung für den verkaufsoffenen Sonntag, wie Citymanager Reinhard Skusa betont.

Zuhören und genießen

Viel braucht es nicht, um die Innenstadt in ein Open-Air-Wohnzimmer zu verwandeln. Eine Dolby-Surround-Anlage in Zimmerlautstärke, etwa 200 selbst gebaute Stühle aus Bierkästen sowie ein umfunktionierter Wohnwagen als Bühne – schon können die Bands loslegen und die Zuhörer ihre Getränke genießen.

Organisator und Gastronom Peter Baur erklärt, es handle sich hierbei nicht um ein Konzert, sondern vielmehr um eine Freiluftbühne. Der Inhaber des "Café Luther" wollte eine Art "Junge-Leute-Festival" in Aalen initiieren, nicht zuletzt auch, um lokalen Bands und Künstlern eine Plattform zu bieten. Gemeinsam mit Michael Spilek von der gleichnamigen Musikschule wurde so ein neues Event in Aalen geschaffen, auf dem die Musikschüler live vor Publikum spielen können.

Freier Eintritt an beiden Tagen

Sieben Bands haben für Samstag, 4. Mai, von 15 bis 21.30 Uhr sowie Sonntag, 5. Mai, von 12 bis 21 Uhr ihre Auftritte zugesagt. Dabei spielt jede Band zweimal 45 Minuten. Dadurch gebe es für die Besucher die Möglichkeit, eine Band auch dann noch zu hören, wenn man ihren ersten Auftritt verpasst hat, erklärt Baur.

Im Zeichen der Jugend

Ein Höhepunkt dürfte der Auftritt von Shane Vanderwall am Sonntag sein. Er steht für besonders gefühlvolle Musik und hat weltweit schon über 3000 Konzerte gespielt. Sein Repertoire reicht von Reggae bis Rock, neben Klassikern trumpft er auch mit Eigenkompositionen auf. Die Veranstaltung stehe ganz im Zeichen der Aalener Jugend, erläutert Organisator Peter Baur. Der Eintritt ist frei, die Getränkeerlöse werden an eine wohltätige Organisation gespendet. "Wir wollen mit dem Event keinen Kommerz machen", betont Baur. Eine Wiederauflage sei bei Erfolg durchaus denkbar.

Folgende Bands treten am alten Kirchplatz auf (kurzfristige Änderungen vorbehalten):

  • Shane Vanderwall (Reggae)
  • Stefan Smaczny (U2 Cover)
  • The Playoff (Indie Pop)
  • Blooze Foolz (Bluesrock)
  • Late Root
  • The Quips (Rock/Pop)
  • Liverpool 8 (Beatles Cover)
  • Green Apes (Rock/Pop) als

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL