Mehr Platz und Unterricht im Freien möglich

  • Weitere
    schließen
+
Im Sommer soll hier auf den Natursteinbänken auch im Freien der Unterricht stattfinden können. Darauf freut sich Rektor Michael Ruoff schon besonders.

Die Dreißentalschule in Oberkochen befindet sich im Umbau. Klassenzimmer im Freien und eine technische Erneuerung der Klassenzimmer stehen an erster Stelle. Architekt, Rektor und Stadtverwalter zeigen den Fortschritt des ersten Bauabschnitts.

Oberkochen. 25 neue Räume, ein komplett neu gestalteter Schulhof und ein Außenklassenzimmer, das sind unter anderem die Ergebnisse der Erweiterung und Sanierung der Dreißentalschule in Oberkochen.

Unterteilt, wurde der Umbau und die Sanierung der Dreißentalschule in Oberkochen in zwei Bauabschnitte, erklärt Architekt Falk Deucker vom Architekturbüro ACT Tröster + Deucker PartG mbB. Beim Rundgang auf dem Gelände erzählt er, welche Baumaßnahmen bei dem ersten Bauabschnitt bereits fertig sind.

Neuste Technik für die Schule

Neue Technikräume, WCs und Klassenzimmer sind bei dem ersten Bauabschnitt bereits entstanden. Außerdem ist es das Ziel der Sanierung, die Dreißentalschule auf den neusten technischen Stand zu bringen. "WLAN-Empfang in der ganzen Schule sowie elektronische Tafeln und der Ausbau des Schuldatennetzwerkes, sind ebenso wichtige Punkte, die wir bei der Sanierung berücksichtigt haben", erklärt der Architekt.

Ebenso ist ein neues Gebäude entstanden, der Anbau-West. Dieser soll sich an das bestehende Gebäude anpassen und ist somit auch mit einem Satteldach und nicht wie an vielen modernen Gebäuden mit einem Flachdach gebaut worden. "Die bestehende Substanz der Schule soll mitgenutzt und das neue Gebäude an den Bestand angedockt werden", so der Architekt. So werde auch das Farbkonzept des Anbaus an das Farbkonzept des bestehenden Schulgebäudes angepasst.

Sobald die Schüler der Tiersteinschule hier unterrichtet werden, bekommen wir einen Zulauf von etwa 90 Schülerinnen und Schülern.

Michael Ruoff, Rektor

Nach eineinhalb Jahren konnte nun der erste Bauabschnitt im Zeit- und Kostenplan umgesetzt werden. Am 15. März diesen Jahres erfolgt der zweite Bauabschnitt. Bis zu den Herbstferien soll dann auch dieser abgeschlossen sein. "Zwei Jahre Planungszeit haben die Sanierung und der Umbau der Dreißentalschule in Oberkochen in Anspruch genommen", so Deucker. Der Kostenpunkt liegt bei 21,7 Millionen Euro, bestätigt Ralf Goisser von der Stadtverwaltung Oberkochen.

Grund für den Umbau war die stetig steigende Schülerzahl. Momentan besuchen 410 Schülerinnen und Schüler die Dreißentalschule in Oberkochen. "Sobald die Schüler der Tiersteinschule hier unterrichtet werden, bekommen wir einen Zulauf von etwa 90 Schülerinnen und Schülern", sagt Rektor Michael Ruoff.

Unterricht im Freien

Er freut sich besonders auf das "grüne Klassenzimmer". Auf einem Halbkreis aus Natursteinen könne dann im Sommer der Unterricht auch im Freien stattfinden. Ebenso erfreut ist er über die Umbaumaßnahmen im Außenbereich der Schule "Endlich wird die Dreißentalschule einen schönen Pausenhof haben", sagt er. Neue Holspielstationen und eine schöne Bepflanzung, soll dazu beitragen, dass sich die Schülerinnen und Schüler gerne während der Pause im Freien aufhalten. Auch ein neu angelegter Pausenhofgarten soll den Aufenthalt im Freien verschönern. Ebenso gehören zu der Sanierung der Außenhofflächen an der Dreißentalschule in Oberkochen neue Lehrerparkplätze, sagt der Architekt Falk Deucker beim Begehen des Schulgeländes. jat

Architekt Falk Decker, Rektor Michael Ruoff und Stadtverwalter Ralf Goisser vor einer der neuen digitale Tafeln, die das Lernen der Schülerinnen und Schülern erleichtern sollen.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL