Ort der Ruhe und Entspannung

  • Weitere
    schließen
+
Die Einzelzimmer sind hochwertig ausgestattet und bieten einen Blick in den Garten oder den großen Innenhof.

Der parkähnlich angelegte Innenhof mit vielen Grünflächen und Wasser ist derzeit noch in Arbeit. Er soll den Bewohnern eine Gelegenheit zur Erholung bieten.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf. Während die letzten Arbeiten an den Außenanlagen abgeschlossen werden, beziehen schon die Bewohner des Pflegeheims Haus Kaiserberge ihre Räume. "Es ist unsere erste stationäre Pflegeeinrichtung", sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Alt. Zwei Wohngruppen sind im ersten Obergeschoss untergebracht, ebenso die Tagespflege mit zwölf Plätzen. Zwei weitere Wohngruppen stehen im zweiten Obergeschoss zur Verfügung. Insgesamt bieten die vier Gruppen Platz für 60 Bewohnerinnen und Bewohner.

Behaglich eingerichtete Zimmer

Die großzügig geschnittenen Einzelzimmer sind geschmackvoll eingerichtet, Holzmöbel und rote Polster sorgen für eine behagliche Atmosphäre. Ein großer TV-Bildschirm kann je nach Wunsch der Bewohner auch mit einem Stick als großer Bilderrahmen für ein Familienfoto genutzt werden. "Wir haben auf viele Details geachtet, wie LEDs überall und Rollläden, die das Zimmer auf Wunsch komplett verdunkeln können", sagt Steffen Alt. Auch zwei Zimmer für Ehepartner stehen zur Verfügung.

In jeder Wohngruppe wurde ein Farbkonzept umgesetzt. Flieder, Grün, Orange und Gelb bringen Farbe in die Gruppen, die sich so gut unterscheiden lassen. Da auch an Demenz erkrankte Bewohner im Haus Kaiserberge leben, können eingebaute Induktionsschleifen einen stillen Alarm geben und für Sicherheit sorgen, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus unterwegs sind. Ein beschützter Garten im rückwärtigen Teil der Anlage kann für Spaziergänge an der frischen Luft genutzt werden. "Unser Prunkstück ist sicher der große Innenhof, der mit Pflanzen und Wasser ein schöner Ort der Ruhe und Entspannung sein wird", ist Steffen Alt begeistert.

Unser Prunkstück ist der große Innenhof.

Steffen Alt DRK-Kreisgeschäftsführer

Neue Arbeitsplätze geschaffen

"Wir haben aktuell eine gute Belegungssituation für die ersten fünf bis sechs Monate nach Eröffnung, ab dem neuen Jahr wird es dann wieder neue Plätze geben", erklärt Marc Bischoff, Heimleiter im Haus Kaiserberge. "Die derzeitige Entwicklung ist sehr dynamisch, sodass sich die Belegsituation auch jederzeit ändern kann", räumt er ein.

60 Angestellte arbeiten momentan im neuen Senioren- und Dienstleistungszentrum: 50 im Bereich der stationären Pflege, die anderen sind in den Bereichen Tagespflege und Quartiersarbeit beschäftigt. "Die 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der stationären Pflege verteilen sich wiederum auf die Bereiche Pflege und Hauswirtschaft", erläutert der Heimleiter die Personalsituation. ub

Mehr zum Thema

Der neue Gemeinschaftsraum mit Küche wird sich bestimmt zum beliebten Treffpunkt entwickeln.
Die Wohngruppen haben zur besseren Orientierung jeweils ihren eigenen Farbcode – in Flieder, Grün, Gelb und Orange.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL