Sonst noch im Februar

  • Weitere
    schließen

1.: Rund 750 Bürger erleben die sechs Kandidaten, die Lorcher Bürgermeister Karl Bühler im Amt beerben wollen. Darunter die Vielfachwahlkämpfer Thomas Hornauer, der erst mal schweigt, und Albert Seitzer, vor dessen Auftritt viele demonstrativ die Halle verlassen. 3.: Die dritte Waldstetter Vesperkirche feiert mit mehr als 1050 ausgegebenen Essen einen Rekord, die Helfer freuen sich bereits auf die Aktion 2021.

5.: Die Gmünder Museumsleiterin Dr.

1.: Rund 750 Bürger erleben die sechs Kandidaten, die Lorcher Bürgermeister Karl Bühler im Amt beerben wollen. Darunter die Vielfachwahlkämpfer Thomas Hornauer, der erst mal schweigt, und Albert Seitzer, vor dessen Auftritt viele demonstrativ die Halle verlassen.

3.: Die dritte Waldstetter Vesperkirche feiert mit mehr als 1050 ausgegebenen Essen einen Rekord, die Helfer freuen sich bereits auf die Aktion 2021.

5.: Die Gmünder Museumsleiterin Dr. Monika Boosen geht in den Ruhestand.

6.: Tornado-Verdacht im Schwäbischen Wald: Ein Unwetter macht rund 1000 Bäume rund um Wöllstein platt und räumt Dachziegel und Kamine ab.

7.: In Alfdorf beginnt die Instandsetzung der Hauptstraße, die mit der Umstrukturierung und Sanierung der Kläranlage einhergeht. Für den Verkehr heißt das: kein Durchkommen mehr bis Ende des Jahres.

8.: Die 35. Prunksitzung beschert der Gmender Fasnet einen ausverkauften Stadtgarten.

10.: Sturm Sabine bringt wenig Schaden, aber vorab viel Ungewissheit: Schulen dürfen laut Kultusministerin den Unterricht absagen – manche in der Region machen's, andere überlassen es den Eltern.

13: Absage an Stuttgart: Richard Arnold erklärt, dass er Gmünds Oberbürgermeister bleiben will.

15.: Mit der "Päpstin" geht das Kolping-Musiktheater ins 100. Jahr seines Bestehens, 1920 startete es als "Singchor der Kolpingsfamilie".

17.: Marita Funk gewinnt mit großem Abstand auf ihre Konkurrenten die Bürgermeisterwahl in Lorch.

Nach bundesweiten Razzien gegen eine rechtsextreme Terrorzelle wird bekannt: Im September 2019 haben sich mehrere Männer an der Hummelgautsche bei Alfdorf getroffen, um Anschläge auf Politiker, Asylbewerber und Muslime zu besprechen, ihr Ziel: Chaos verbreiten.

21.: Gmünds Bürgermeister setzen nach dem Attentat von Hanau, bei dem zehn Menschen sterben, mit der Teilnahme am Mittagsgebet in der Ditib-Moschee ein Zeichen gegen Rechts.

25.: Der Förderverein Mutlantis verbucht den ersten selbst organisierten Öffnungstag im Mutlanger Bad als guten Anfang.

28.: Der Umbau in der Gmünder Einkaufspassage im City-Center läuft auf Hochtouren. Dort wollen Aldi und Tegut einziehen, weitere neue Mieter sind im Gespräch.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL