„Tierisch engagiert“: Fast 1 600 Euro für den Tierschutzverein Ostalb e.V. 

+
von links: Ines Gräber, Hans Wagner (Dreherhof), Sabine Bochinski, Sandra Hofmann, Tamara Wiede

Die jährliche Kundenspendenaktion der Fressnapf-Initiative spielt europaweit fast 1,5 Millionen Euro ein. Allein in Deutschland wurden mehr als 790.000 Euro gesammelt. Und Teile dieser beeindruckenden Spendensumme bleiben auch bei uns in der Region.

Aalen/Krefeld. Dass die Tierliebe in schwierigen Zeiten noch einmal an Bedeutung hinzugewonnen hat, haben die vergangenen beiden Jahre bereits vielfältig unter Beweis gestellt. Immer mehr Menschen haben ein Tier zu sich geholt – erfreulich oft aus Tierschutzeinrichtungen. 

Kundenspendenaktion 
von Fressnapf


Auch im Rahmen der jährlichen und europaweit stattfindenden Kundenspendenaktion von Fressnapf mit einem Charity-Armband ist ein neues Rekordergebnis eingespielt worden: Zwischen dem Welttierschutztag am 4. Oktober bis Jahresende 2021 sind durch den Verkauf verschiedenfarbiger Armbänder fast 1,5 Millionen Euro* an Spenden für den guten Zweck zusammengekommen. 
Allein in Deutschland wurden mehr als 790 000 Euro* gesammelt. Und Teile dieser beeindruckenden Spendensumme bleiben auch bei uns in der Region. Denn es werden nicht nur große und bundesweit agierende Organisationen wie der Deutsche Tierschutzbund oder VITA Assistenzhunde unterstützt, sondern insbesondere lokale Tierschutz- beispielsweise tiertherapeutische Einrichtungen – deutschlandweit sind das in diesem Jahr knapp 200. 

Erlös der Armbänder


Von jedem in den Märkten vor Ort verkauften Armbändern gehen demnach insgesamt 35 Prozent des Erlöses an den vor lokalen ausgewählten Verein. 
Im Schnitt werden je Organisation rund 1 400 Euro ausgeschüttet – insgesamt fast 280 000 Euro* deutschlandweit. 

Das Armband, das doppelt⋌ 
Freude macht

Der Tierschutzverein Ostalb e.V. freut sich über jede finanzielle Unterstützung. In Aalen haben sich die Marktmitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fressnapf-Marktes für die Unterstützung des Tierschutzvereins Ostalb e.V. entschieden. 

Tierschutzverein Ostalb e.V.

Dieser steht dabei stellvertretend für viele ehren- und hauptamtliche Tierschutzorganisationen der gesamten Region.  Der Verein ist verantwortlich für den Betrieb des Tierheims Dreherhof und möchte Verständnis für Wesen und Bedürfnisse der Tiere wecken. Er tritt Tierquälerei und Tiermisshandlung entgegen, nimmt Fund- und Abgabetiere im Tierheim auf, um diese zu versorgen und in gute Hände weiterzugeben. Er setzt sich dafür ein den Lebensraum der wild lebenden Tiere zu erhalten und zu gestalten. Nun dürfen sie sich über insgesamt 1 558 Euro freuen. Denn diese Summe ist im Fressnapf-Markt durch den Verkauf von insgesamt 2 618 Charity-Armbändern zusammengekommen.

Große Dankbarkeit


„Ein riesiger Dank geht natürlich an unsere Kundschaft in den Märkten aber ebenso an unsere Teams, die sich für die Organisation eingesetzt und mit viel Leidenschaft die Armbänder verkauft hat. Es ist schön zu erleben, wie aus einem kleinen Armband ein toller Spendenbetrag wird“, freut sich Kai Wunner als Inhaber des Fressnapf-Marktes. 

Verteilung der Spendensumme


Aber nicht nur in Aalen ist die Freude über die Unterstützung groß: Aus dem Erlös der fast 470 000 verkauften Charity-Armbänder erhält der Deutsche Tierschutzbund für seine „Tierheimnothilfe“ insgesamt rund 400 000 Euro. 
Damit können akute Hilfsleistungen für seine angeschlossenen Tierheime und Tierschutzvereine sichergestellt werden. Für die professionelle Ausbildung von Assistenzhunden für Menschen mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Handicaps erhält der gemeinnützige Verein VITA Assistenzhunde aus Hümmerich bei Frankfurt am Main insgesamt fast 120 000 Euro*. Mit dieser Summe wird der Assistenznachwuchs sichergestellt, denn die lebenslange Ausbildung, Betreuung und Nachversorgung beziehungsweise Trainings eines Assistenzhundes ist teuer. Sie schlägt mit rund 75 000 Euro zu Buche. ⋌

Sach- und Geldspenden


Auch unterjährig werden außerdem zahlreiche Sach-, Geld-, und Futterspenden an Tierheime und Tierschutzorganisationen gespendet – von den Märkten wie in Aalen und Umgebung, aus den Logistikzentren und im Namen der Kundinnen und Kunden. Allein diese Spenden summieren sich noch einmal auf einen Betrag von mehr als einer Million Euro. Dafür ist die Organisation sehr dankbar und freut sich über jede kleine und große Spende. ⋌⋌⋌⋌
⋌pm

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

Kommentare