Viele Goldmedaillen für allerbestes Handwerk

  • Weitere
    schließen

Zertifizierte Spitzenqualität vom Handwerksbäcker: Bäckereien aus der Region Schwäbisch Gmünd und dem Ostalbkreis stellen sich freiwillig dem unabhängigen Qualitätsurteil des des Deutschen Brotinstituts e.V.

Schwäbisch Gmünd. Sieben Mitglieder der regionalen Bäckerinnung ließen vor wenigen Tagen ihre Brote und Brötchen in den Räumen der IKKclassic in Schwäbisch Gmünd bei der Brot- und Brötchenprüfung 2021 begutachtet. Bäckermeister und Qualitätsprüfer Manfred Stiefel, unabhängiger Sachverständiger des Deutschen Brotinstituts, beurteilte die eingereichten Brote mit seinem kritischen Kennerblick und seinem geschulten Geschmackssinn. Das Institut aus Weinheim untersucht im Auftrag des Deutschen Bäckerhandwerks bundesweit Backwaren und informiert Verbraucher.

Bei der sensorischen Prüfung werden Geschmack, Geruch, Form, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung, Krumenbild sowie Struktur und Elastizität einer jeden Backware bewertet. "Die freiwillige Beteiligung und die hervorragenden Ergebnisse, schließlich wurden alle 111 eingereichten Brot- und Brötchen mit "sehr gut" oder "gut" bewertet, belegen das ausgesprochen hohe Qualitätsbewusstsein der teilnehmenden Innungsbäcker", freut sich Qualitätsprüfer Manfred Stiefel.

63 mal "sehr gut"

Ob Opa-Gustav-Brot, Gutsherrenbrot, VfB-Brot, Ostalb-Landbrot, Schwäbische Urkruste, oder Feinschmeckerbaguette – für jeden Geschmack und jeden Kunden gibt es das richtige Gebäck. Das sehr vielseitige Angebot der handwerklichen Bäckereien, beinhaltete sowohl regionale Spezialitäten als auch beliebte Brot- und Backwarenklassiker.

Die hervorragenden Ergebnisse belegen das ausgesprochen hohe Qualitäts- bewusstsein der teilnehmenden Innungsbäcker.

Manfred Stiefel Brotprüfer

Das Ergebnis der jetzigen Prüfung überzeugte: Qualitätsprüfer Manfred Stiefel konnte 63 mal "sehr gut" an die Bäckereien der Region vergeben. "Sehr gut" wird bei den sehr strengen Prüfungskriterien nur beim Erreichen der maximal möglichen Punktzahl 100 vergeben und somit nur eine hervorragende und fehlerfreie Backware bewertet. 48 der handwerklich hergestellten Backwaren wurden mit "gut" bewertet, und erhielten so-mit mindestens 90 von 100 möglichen Punkten. Einige Betriebe haben für die sehr guten Prüfungsergebnisse der vergangenen drei Jahre bei ein und demselben Produkt die Gold-Auszeichnung des Deutschen Brotinstituts erhalten. Aber nicht nur das. Von der Bäckerei Stemke zum Beispiel wurden der Briegel und das Roggenvollkornbrot im zehnten Jahr in Folge fehlerfrei mit "sehr gut" bewertet. Das bedeutet, acht Goldmedaillen in Folge.

Die erfolgreichen Bäckereien der Brotprüfung in Schwäbisch Gmünd wurden mit einem Zertifikat des Instituts ausgezeichnet. Zudem kann sich jeder Verbraucher unter www.brot-test.de informieren, welche Backwaren den Qualitätstest bestanden haben. pm

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

WEITERE ARTIKEL