Wo die Schwäbische Alb mit am schönsten ist

+
Nach dem Anstieg auf den Rosenstein wird man mit einer herrlichen Aussicht über die Innenstadt von Heubach belohnt.

Egal ob Sportler, Kulturliebhaber oder Schlemmer, für jeden gibt es in der Stadt Heubach perfekte Möglichkeiten, um den Sommer zu genießen. Was die Stadt am Fuße des Rosensteins alles zu bieten hat.

Heubach. Am Nordrand der Schwäbischen Alb, am Fuße des Rosensteins, mit seiner erhabenen Burgruine, liegt die Stadt Heubach mit ihren Teilorten Beuren, Buch und Lautern.

Die reizvolle Landschaft ermöglicht unzählige Sport- und Freizeitaktivitäten, beherbergt eine reiche Infrastruktur, vorbildliche soziale, sportliche und kulturelle Einrichtungen als auch zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte mit attraktiven Angeboten sowie gepflegte Gastronomiebetriebe. Dies alles macht Heubach aus und macht die Stadt zu einem lebendigen Mittelpunkt eines größeren Einzugsgebietes.

Heubach besticht mit der zentralen Lage zwischen den großen Wirtschaftszentren im süddeutschen Raum. Schnell zu erreichen ist die Landeshauptstadt Stuttgart, wie auch die Wirtschaftsmittelzentren Aalen, Göppingen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd. „Heubach ist einfach ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort mit einer hervorragenden Infrastruktur, umgeben von wunderschöner Landschaft“, sagt Bürgermeister Frederick Brütting.

Archäologische Geheimnisse

Die idyllische Landschaft am Rand der Schwäbischen Alb, fernab vom Massentourismus, bietet mit vor allem Wanderern und Outdoor-Sportlern ein Naturerlebnis pur. Das Wahrzeichen von Heubach, der Rosenstein, ist schon von weitem zu sehen. Er ist eines der vielfältigsten und beliebtesten Klettergebiete der Ostalb.

Aber auch für Wanderer ist der Rosenstein ein beliebtes Ausflugsziel. Denn der Rosenstein bei Heubach ist ein in Süddeutschland einmaliges archäologisches Denkmal von herausragender wissenschaftlicher und heimatgeschichtlicher Bedeutung. Hier finden sich auf engem Raum eine hohe Anzahl an archäologischen Zeugnissen aus vielen vorgeschichtlichen Epochen.

„Auf dem archaeopfad können Jung und Alt die archäologischen Geheimnisse des Berges und die Spuren der ersten Bewohner des Rosensteins entdecken“, sagt Simone Schurr, Kümmerin der Stadt Heubach. An elf Stationen des Rundweges wird die Vergangenheit erlebbar gemacht. So sind dort beispielsweise Höhlen und Grabungsstellen zu entdecken. Mitten im Wald befindet sich hier die Waldschenke und lädt erschöpfte Wanderer auf eine kleine Pause ein. Ein beeindruckender Ausblick auf Heubach und Umgebung belohnt dann die Besucherinnen und Besucher des Rundweges. Auch geführte Touren werden angeboten.

Eldorado für Outdoor-Sportler

Heubach hat für nahezu alle Sparten des Outdoor-Sports etwas auf dem Programm. Von ausgeschilderten Mountainbike-Strecken in verschiedenen Leistungsstufen bis hin zur anspruchsvollen Downhill-Strecke, einem Pumptrack und Flow-Trails ist im Bereich des Rosensteins einiges geboten.

Ein Highlight, nicht nur in der Bikeszene, ist das Heubacher Montainbike-Festival „Bike the Rock“. Das Besondere am „Bike the Rock“ ist die Mischung aus Hobby- und Hochleistungssport, ergänzt durch hochkarätige Trial- und Dirtjump-Shows.

„Am Bike Wochenende herrscht eine ganz besondere Stimmung“, weiß Eckhard Häffner, der Organisator des „Bike the Rock“ Festivals und Hauptamtsleiter der Stadt Heubach.

In diesem Jahr soll es diese Stimmung wieder geben. Der Teil eins mit zahlreichen Sportlern der absoluten Weltspitze, aus über 30 Nationen, musste im April coronabedingt ausfallen. „Im Moment gehen wir noch davon aus, dass wir am 2. Oktober 2022 die Hobby-Rennen durchführen können – natürlich unter Beachtung der Corona-Regeln“, sagt Häffner. Die Vorfreude auf das erste „Bike the Rock“ nach eineinhalb Jahren Pause ist groß: „Über die Jahre ist zwischen dem 'Bike the Rock-Team' und vielen Fahrern und Sponsoren eine freundschaftliche Beziehung gewachsen. Sich wieder mal zu treffen ist natürlich sehr schön“, sagt er.

Kühles Nass genießen

Neben einem Hallenbad bietet die Stadt Heubach ein herrlich gelegenes, frisch renoviertes Freibad. Umgeben von Palmen und einem alten Baumbestand, lädt es mit seinen fünf Becken und dem Blick auf den Rosenstein zur Erholung ein. Auch hier ist für die Sportbegeisterte mit Schwimmbecken, Tischtennisplatten, einem Beachvolleyballfeld sowie eine kleine Spielwiese gesorgt. Hier kann man sich austoben. „Heubach hat so viel zu bieten, von den Wanderwegen bis hin zu einem wunderschönen Freibad, da kommt mitten in der Stadt Urlaubsfeeling auf“, sagt die Kümmerin der Stadt Heubach Simone Schurr. jat

„Heubach ist ein attraktiver Wohn- und Arbeitsort mit einer hervorragenden Infrastruktur, umgeben von wunderschöner Landschaft.“

Frederick Brütting , Bürgermeister
  • 40 Kilometer zu Fuß rund um Heubach
  • Auf der Gemarkungsgrenze 40 Kilometer rund um Heubach wandern: Das haben sich die Mitglieder des Vereins „Klabusterbeerenbande“ in den Kopf gesetzt. Die Klabusterbeerenbande, sind eine seit vielen Jahren aktive Läufergruppe. Und laden nun wieder am 4. September zu einer Wanderung entlang der Heubacher Gemarkungslinie ein.
    Eine Woche vor dem Event, wird die Strecke als Download zur Verfügung gestellt.
    Da die Strecke sowohl im Wald verläuft, als auch auf dem freien Feld, ist die passende Bekleidung sehr wichtig.

    Anmeldung und Infos im Internet auf der Seite www.heubach-wandert.de
    E-Mail: info@heubach-wandert.de. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Angesprochen sind Wanderwillige jeden Alters.

Zurück zur Übersicht: Unternehmen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare