Ein positives Signal aus der Aalener City

+
In Aalen am verkaufsoffenen Sonntag einkaufen heißt entspannt einkaufen. Diese beiden haben es sich bei ihrer Shopping-Pause auf dem Marktplatz in Liegestühlen der ACA-Sommeraktion bequem gemacht.

Am Sonntag, 3. Oktober, kann endlich wieder nach Herzenslust in der City geshoppt werden. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Aalener Betriebe ihre Türen. Parallel dazu findet in der Aalener Innenstadt das 7. Landesfeuerwehr-Oldtimertreffen statt.

Aalen. Darauf haben sie lange gewartet. Wieder Normalität in die Stadt bringen, wie der ACA-Vorsitzende Josef Funk betont. „Die Leute wollen wieder kontakt haben“, betont Funk. Wieder den Einkauf als Erlebnis erfahren, durch die Stadt bummeln und auch mal einen Kaffee genießen. Nach fast zwei Jahren Corona bedingter Pause ist es nun endlich wieder soweit, die Betriebe der Aalener Innenstadt öffnen am 3. Oktober von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte und laden zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein.

„Für uns ist dieser verkaufsoffene Sonntag auch etwas ganz Besonderes“, sagt Renate Höring, Geschäftsleiterin des SchwäPo-Shops, „auch für die Verkäuferinnen und Verkäufer.“ Denn an diesen Sonntagen haben die Kunden Zeit und der Einkauf ist sehr viel entspannter. Und es wird allen viel geboten.

„Für uns ist dieser verkaufsoffene Sonntag mittlerweile wie Weihnachten und Ostern zusammen“, sagt Citymanager Reinhard Skusa im Vorfeld des herbstlichen Shoppingwochenendes in Aalen.

Nachdrücklich unterstreicht er die Bedeutung dieses besondern Verkauf-Events für die vielen Einzelhändler in der Innenstadt. Und natürlich auch: der Gastronomie. Denn, was man nicht vergessen darf, es fallen in diesem Jahr zum zweiten Mal die Reichsstädter Tage aus. Auch wenn diese in großem Maße von den Vereinen der Gesamtstadt getragen werden, sind sie doch auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Akteure der City. „Unser verkaufsoffener Sonntag soll an die Kunden ein positives Signal aussenden“, sagt Skusa. Und nicht nur für die Aalener, sondern auch an alle Menschen in der Region, wie Josef Funk unterstreicht.

Der Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag lohnt nicht nur wegen der vielen Aktionen und attraktiven Topangebote der Händler. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die neueste Mode für Herbst und Winter in Augenschein zu nehmen. Nach dem Sommerschlussverkauf ist das Sortiment in den Modegeschäften ausgetauscht und die zunehmend kältere Witterung ist da natürlich zusätzliche Motivation für einen Einkaufsbummel.

In den vergangenen eineinhalb Jahren waren verkaufsoffene Sonntage nicht möglich, da Großveranstaltungen und Feste nicht stattfinden konnten. „Für einen verkaufsoffenen Sonntag brauchen wir immer eine Hintergrundveranstaltung, die mehr Menschen in die Stadt zieht, als die eigentliche Ladenöffnung“, erklärt Citymanager Reinhard Skusa. Durch die Absage des Frühlingsfestes im Mai und der Reichsstädter Tagen im September fehlte der Anlass für eine Ladenöffnung an einem Sonntag.

Dank an die Feuerwehr

„Die Feuerwehr war unser Rettungsanker“, sagt Skusa lachend. Sein besonderer Dank richtet der Citymanager an die Aalener Feuerwehr und insbesondere an Organisator Michael Sturm, die an diesem Sonntag zum 7. Landesfeuerwehr-Oldtimertreffen nach Aalen eingeladen haben. Es ist ein Event, das Interessierte aus ganz Deutschland anlockt und diesem Tag einen ganz besonderen Rahmen schaffen wird. 70 historische Feuerwehrfahrzeuge werden erwartet, die sich, über die ganze Innenstadt verteilt, präsentieren. „Das ist doch ein Traum für alle kleinen Buben“, sagt der Citymanager lachend.

Alle Parkhäuser sind am Sonntag natürlich geöffnet. Als ein zusätzliches Dankeschön werden die teilnehmenden Betriebe ab einem Einkauf von 25 Euro den Kunden einen Spiontaler ausgeben. Dieser reduziert die Parkgebühren in allen Parkhäusern der Innenstadt sowie die Kosten für den ÖPNV um jeweils 50 Cent. Wer die Park- und Bus-Chips sammelt, kann die Chips ab zehn Stück im ACA Büro gegen einen CityStar-Gutschein im Wert von fünf Euro eintauschen. Und Reinhard Skusa rät: „Wenn im Trubel der Chip vergessen wird - einfach nachfragen.“ wom

Gemeinsam freuen sie sich auf den Sonntag (v. li.): Michael Sturm, Reinhard Skusa, Renate Höring und Josef Funk.

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare