Ein Shoppingvergnügen für die ganze Familie

+
Ein Besuch der Schwäbisch Gmünder Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag ist ein Spaß für die ganze Familie.

Von 13 bis 18 Uhr werden am Sonntag, 17. Oktober, die Gmünder Einzelhändler nach langer Pause wieder ihre Türen für einen verkaufsoffenen Sonntag öffnen. Die Besucher dürfen sich zudem auf den Kirchweihmarkt und den neunten „Tag der Kulturen“ freuen.

Schwäbisch Gmünd. Nach langer Zwangspause dürfen die Gmünder Einzelhändler wieder einen verkaufsoffenen Sonntag durchführen. „Wir freuen uns auf viele Besucher in unserer schönen Innenstadt“, sagt Simone Klaus vom Handels- und Gewerbeverein Schwäbisch Gmünd. Am Sonntag werden die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr die Türen für ihre Kunden öffnen. Wer am letzten Tag der Woche also einen großen Einkaufsausflug plant, kann sich auch auf eine kleine Überraschung in den Geschäften freuen – „frisch vom Baum, mit persönlicher Note“.

Neue Geschäfte im CityCenter


Auch die Fachgeschäfte im CityCenter begrüßen ihre Kunden an diesem Nachmittag. Für die hungrigen Besucher öffnet bereits um 12 Uhr die Schlemmermeile im Einkaufszentrum am Kalten Markt, das 40 Fachgeschäfte, Gastronomie und Dienstleistungen sowie 630 Parkplätze im Haus umfasst. Nach den Umbaumaßnahmen im CityCenter runden die Firmen Tegut, Aldi, Deichmann und Ernstings Family das Einkaufserlebnis ab.
Der verkaufsoffene Sonntag in Schwäbisch Gmünd wird kombiniert mit dem Krämermarkt rund um den Marktplatz und macht den Tag zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Auch Leseratten kommen am Sonntag auf ihre Kosten: Die Stadtbibliothek lädt zu einem Bücherflohmarkt im Erdgeschoss ein, der für jedes Alter eine große Auswahl vom Sachbuch über Hörbücher bis zu Überraschungstüten bietet.

Die Vielfalt Gmünds auf dem Tag der Kulturen

Ein Spaziergang in den Remspark sollte auch auf dem Programm stehen. Dort findet im Bereich zwischen Gold- und Silberforum und der Fünfknopfturmbrücke bereits zum neunten Mal der „Tag der Kulturen“ mit Info-, Essens- und Getränkeständen sowie musikalischem und kulturellem Bühnenprogramm statt.Hermann Gaugele, Integrationsbeauftragter der Stadt Schwäbisch Gmünd und sein Team wollen an diesem Tag die Internationalität und die große kulturelle Vielfalt Schwäbisch Gmünds sichtbar machen – mehr als 20 Gmünder Vereine, Verbände und Institutionen sind mit im Boot. Zeitgleich gibt es im Gold- und Silberforum ein kostenloses Corona-Impfangebot ohne Voranmeldung.

GD-Chip 2.0

Über eine besondere Neuerung können sich die Kunden und Besucher am verkaufsoffenen Sonntag freuen. „Seit dem 14. September 2021 ist der GD-Chip einen Euro wert und kann in den Parkhäusern, öffentlichen Parkautomaten, Taxiunternehmen und dem ÖPNV verwendet werden“, sagt Simone Klaus. Die Stadt und der Handel übernehmen je 50 Cent am GD-Chip 2.0.

Kirchweihmarkt-Krämermarkt in der Gmünder Innenstadt


Jetzt weht wieder der Duft nach gebrannten Mandeln, nach knusprigen Roten vom Grill oder nach Gewürzen aus aller Herren Länder über die Gmünder Innenstadt: Bis Sonntag sind über 100 Händler beim Kirchweih-Krämermarkt auf dem Marktplatz, Johannisplatz und der Bocksgasse vor Ort und präsentieren ihr buntes und reichhaltiges Warenangebot.
Der Kirchweihmarkt ist am Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr geöffnet. Am Sonntag ist außerdem verkaufsoffener Sonntag mit geöffneten Geschäften von 13 bis 18 Uhr. Auf dem gesamten Marktgelände gilt Maskenpflicht. ub

  • Shoppen mit Mehrwert: Die Ausgabestellen des GD-Chips 2.0
  • In diesen Gmünder Fachgeschäften wird der neue GD-Chip 2.0 ausgegeben:
    > BW-Bank > Intersport Schoell > Quinten Optik > Schuh Krauss > Schuhhaus Herzer > Dieterich Männermode > Hegele Lederwaren > GD-Krauss > Dürninger > Central Apotheke > Röttele Männermode > Bonbole> Casa Nueve> Buchhandlung Schmidt > Altmann Mode > Stilbruch > ECHT (ehemals PopUp ) > Fresco Bioweine und Café > Outdoorzeit > Buchhandlung Fiehn > Bäckerei Thorwart > Schuhmacher Breyer > Stoff Reitter> Galerie der Sinne
Ein Blick auf den Kirchweihmarkt im Jahr 2019. Auch dieses Jahr haben sich wieder 100 Händler angemeldet. Neu ist, dass auf dem gesamten Marktgelände eine Maskenpflicht gilt.
Viele schöne Dinge gibt es auf dem Krämermarkt zu entdecken. Und hoffentlich ist das Wetter auch so einladend, wie am verkaufsoffenen Sonntag in Schwäbisch Gmünd vor zwei Jahren.
Im Remspark wird mit Info-, Essens- und Getränkeständen sowie einem Bühnenprogramm Schwäbisch Gmünds große kulturelle Vielfalt präsentiert.
Bei einem Besuch des verkaufsoffenen Sonntags in Schwäbisch Gmünd sollte man auf jeden Fall auch einen Abstecher auf den „Tag der Kulturen“ machen.

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare