Kultur steht in diesem Jahr im Mittelpunkt

+
Victoria Schrödersecker hat wieder ein tolles Programm erstellt.

Die diesjährigen Bopfinger Heimattage sind wieder mal anders, aber viel interessanter. Vom 1. bis 10. Oktober hat Kulturreferentin Victoria Schrödersecker ein Programm zusammengestellt, das es in sich hat.

Bopfingen.In der Stadt Bopfingen wird gerne gefeiert, das ist bekannt. Selbst die Corona-Pandemie konnte den Bopfinger Festen wenig anhaben. Denn diese fanden statt, unter den gegebenen Bedingungen und ohne Corona-Kater. Das gilt auch für die 44. Heimattage in diesem Jahr. „Wir dürfen zwar 5 000 Menschen in die Stadt lassen, aber unter Bedingungen, die wir unmöglich erfüllen können“, sagt Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler. Zäune um die Innenstadt, Einlasskontrollen nach 3G oder 2G, Security und vieles mehr, wird den Machern solcher Veranstaltungen aktuell auferlegt.

Das Flair der historischen Gruppen mit ihren Lagern in der Innenstadt, die Kneipentour, auf all das muss in diesem Jahr verzichtet werden. Wie bereits im vergangenen Jahr wird deshalb auch 2021 auf ein hochwertiges Kulturprogramm gesetzt. Vom 1. bis 10. Oktober hat Kulturreferentin Victoria Schrödersecker ein Programm auf die Beine gestellt, das es in sich hat.

Auftakt war am 1. Oktober mit einer Lesung der Schauspielerin und Münsteraner Tatort-Staatsanwältin Mechthild Großmann. Am 4. Oktober war Märchenzeit mit der Märchenerzählerin Lara Krämer. Der 5. Oktober stand im Zeichen der „Symbole der Macht“. Joachim Zeune, Burgenexperte und Kurator des Europäischen Burgeninstituts, warf einen „neuen Blick auf alte Burgen“. In diesem Kontext stand auch der gestrige Mittwoch. Axel Stolch erzählte von den Ursprüngen der Familie Stolch und die Bedeutung des Stolch’schen Schlosses in Trochtelfingen.

Heute Ausstellungseröffnung und Kultur am OAG

Die Ausstellungseröffnung des Kunstvereins „Kreative' 88“ findet am Donnerstag um 19 Uhr statt. Die Künstler haben sich als Thema „Nadelstiche“ ausgesucht und möchten damit auf die Auswirkungen der aktuellen Corona-Pandemie aufmerksam machen. Die Werke sind im Foyer des Rathauses und der Stadtkirche St. Blasius zu sehen.

Der Restart von Kultur am OAG steht ebenfalls am Donnerstag auf dem Plan. In der Aula des Bildungszentrums sind ab 20 Uhr die Münchner Leona und Stefan Kellerbauer zu Gast. Sie präsentieren in bunten Kostümen und mit viel Freude die spannendsten Szenen und die größten Hits aus den bekannten Musicals. Begleitet werden sie vom Pianisten Florian Merkel. Tickets gibt es im Vorverkauf im Rathaus, dem TUI Reisebüro sowie online unter www.events-am-ipf.de.

Gaby Hauptmann ist wieder zu Gast in Bopfingen

Gaby Hauptmann ist wieder in Bopfingen zu Gast. Dieses Mal mit ihrem aktuellen Buch „Unsere allerbeste Zeit!“. Hauptmann gefällt es in Bopfingen, gibt sie zu, weshalb sie sofort „Ja“ gesagt habe, als Victoria Schrödersecker angefragt hat. Die Vorlesung ist am Freitag, 8. Oktober, 19 Uhr im katholischen Gemeindehaus. Interessenten sollten schnell sein, da nur noch wenige Karten vorhanden sind. Karten gibt es im Vorverkauf im Rathaus, dem TUI Reisebüro, dem Bücher- und Handelsregal sowie online. Um 20 Uhr spielen am Freitag in der Schranne Bruno & Andrea auf. Motto des Akustik-Popduetts ist an diesem Abend „Lovesongs and more“. Bewirtet durch den Liederkranz Bopfingen, wird dieser Abend live und ohne Playback über die Bühne gehen. Der Eintritt ist frei.

Zwei Führungen im Fackelschein durch Bopfingens Altstadt

Ab 20 Uhr führt am Freitag der Nachwächter Winfried Mundt die Kinder im Fackelschein durch die Bopfinger Altstadt, wie auch am Samstag, ab 20.55 Uhr, die Erwachsenen. Die Führungen sind kostenfrei, da die Teilnehmerzahlen aber begrenzt sind, wird um eine Voranmeldung im TUI Reisebüro gebeten.

Der Bopfinger Besen in der Schranne war im vergangenen Jahr ein Erfolg und wird vom Liederkranz auch 2021 in der Schranne abgehalten. Gute Württemberger Weine, gemütliche Atmosphäre und zünftige Musik von Andrea Feile, sind die Zutaten für den Samstagabend.

Höhepunkte am Sonntag

Großes Programm am Sonntag, 10. Oktober. Wie jedes Jahr findet um 10 Uhr der traditionelle ökumenische Gottesdienst zu den Heimattagen statt. Im Anschluss stellt die Restauratorin Karin Krüger in der Stadtkirche St. Blasius ihre Arbeit am Herlin-Altar vor. Ab 11.15 Uhr erklärt sie unter anderem, wie mittels moderner bildgebender Verfahren, Fragen zur Herstellungstechnik des Flügelaltars aus dem Jahre 1472 ergründet werden sollen. Zu fünf Platzkonzerten lädt die Stadtkapelle Bopfingen am Sonntag ein. Es beginnt um 11 Uhr mit dem Turmblasen, um 13 Uhr spielt sie auf dem Marktplatz, um 13.30 Uhr auf dem Place du Beaumon, um 14 Uhr auf dem Spitalplatz und um 14.30 Uhr im Sonnenhof. Ein weiteres musikalisches Highlight wird das Konzert des Oettinger Bachorchesters um 19 Uhr in der Stadtkirche St. Blasius. Unter der Leitung von Günter Simon kommen drei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart zur Aufführung. Als Solistin wird die virtuose Bopfinger Geigerin Amelie Reinhardt das Orchester unterstützen. Der Eintritt ist frei.

Verkaufsoffener Sonntag mit vielen Aktionen

Der Sonntag ist auch der Tag der Fachgeschäfte des Handels- und Gewerbevereins Bopfingen, mit Rabatten und Sonderverkäufen. Man freut sich drauf, sich endlich wieder mit vielen Aktionen den Kunden präsentieren zu dürfen. Zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr laden zum Beispiel Bestattungen & Grabmale Leins sowie der Schuh Kauffmann ein. Außerdem zeigt Drogeriemarkt Müller eine Multi-Media-Aktion und Orthopädie Schuhtechnik Minder bietet Scooter-Testfahrten und Rollator-Tests an. mj

Weitere Informationen zu den Bopfinger Heimattagen gibt es im Internet unter: www.events-am-ipf.de.

Gaby Hauptmann kommt wieder nach Bopfingen
Leona und Stefan Kellerbauer entführen in die Welt der Musicals.
Statt Verkaufsstände wie in der Vergangenheit setzten die Bopfinger Heimattage auf viel Kultur und den verkaufsoffenen Sonntag.
Der Höhepunkt am Sonntag: das Konzert des Oettinger Bachorchesters.
Es ist so schade: Das bunte Treiben der historischen Truppen fehlt bei den Heimattagen in diesem Jahr.

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare