E-Mobilität in der Aalener Fußgängerzone

+
Bei der E-Mobilität-Aktion am 4. September gab es schon viele E-Autos in Aalen zu bestaunen. Am verkaufsoffenen Sonntag stellen Autohändler ihre Elektro-Autos in der Innenstadt vor.

Wie steht es um die metallischen und mineralischen Rohstoffe im Hinblick auf unsere Mobilität, und welche Alternative wird am Ende die kostengünstigste sein - diese und viele weitere Fragen beantworten Autohäuser bei der E-Mobilitätsausstellung am Sonntag.

Aalen. E-Mobilität ist das große Thema am verkaufsoffenen Sonntag an diesem Wochenende. Auto- und Fahrradfans kommen in der Aalener Fußgängerzone voll auf ihre Kosten, denn die Aalener Autohäuser und Fahrradgeschäfte stellen ihre Elektromodelle vor. Auf dem Marktplatz, in der Reichsstädter Straße sowie auf dem Spritzenhausplatz beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen Fragen rund um die Fortbewegung der Zukunft, wie zum Beispiel: Wie kann ich mich nachhaltig, innovativ und regenerativ fortbewegen, welche Neuigkeiten gibt es im Vier-Rad-Bereich oder welche Zukunftsmodelle gibt es für den Individualverkehr?

Großes Interesse

Das Interesse an E-Mobilität nimmt stetig zu, bestätigt Citymanager Reinhard Skusa: „Betrachtet man die Zulassungszahlen der E-Autos, sieht man, dass die Nachfrage sehr groß ist.“ Auf dem Marktplatz, der Reichstädter Straße und dem Spritzenhausplatz stellen namhafte Autohäuser und Fahrradgeschäfte bereits ab 11 Uhr die neuen E-Modelle aus. Mit dabei sind: das Autohaus D'Onofrio, Autocenter W&B, Autohaus Bruno Widmann, Spiegler Automobile, Rundum – der Fahrradladen, Auto Bierschneider, Autohaus Mulfinger und das Autohaus Kummich. „Hier können Interessierte unkompliziert vergleichen, so eine Möglichkeit gibt es für die Kundinnen und Kunden sonst ja nicht“, sagt Reinhard Skusa.

Für E-Mobilität begeistern

Ziel dieser Aktion sei es auch, die Menschen für die E-Mobilität zu begeistern. „E-Mobilität ist die Zukunft für die Menschen und für unsere Branche, das ist ganz klar“, sagt Kersten Borst, Geschäftsführer des Autohauses W&B. Er wird am verkaufsoffenen Sonntag einen Skoda Octavia Hybrid, einen Superb Hybrid und einen vollelektrischen Enyaq ausstellen. „E-Mobilität läuft sehr gut an, in Baden-Württemberg macht sich diese Art der Fortbewegung bemerkbar, die Menschen sind hier vor allem für die Technik sehr empfänglich“, sagt Borst. Auch Sandro D’Onofrio, Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses, ist davon überzeugt, dass sich Fahrzeuge mit E-Antrieb vor allem in Städten durchsetzten werden. „Dennoch ist eine gewisse Unsicherheit bei den Kundinnen und Kunden zu spüren“, sagt er. Beim verkaufsoffenen Sonntag möchte er mit den Menschen ins Gespräch kommen und gegebene Unklarheiten beseitigen. „Drei Autos stellen wir am Sonntag aus“, sagt Sandro D’Onofrio.

Entspannt informieren

Am verkaufsoffenen Sonntag kann man sich in lockerer Atmosphäre eingehend mit der Technik, welche die E-Autos mit sich bringen, beschäftigen. „So müssen Interessierte nicht erst in ein Autohaus gehen, und sich über mögliche Alternativen erkundigen, sondern können das ganz entspannt während eines Einkaufsbummels am verkaufsoffenen Sonntag in der Aalener Innenstadt tun“, sagt Borst. Deshalb sei er immer gern bei solchen Veranstaltungen mit dabei. „Offene Gespräche führen ist in der locken Atmosphäre in der Innenstadt sehr gut möglich und die Menschen kommen eher auf einen zu und stellen Fragen“, bestätigt auch Sandro D’Onofrio.

E-Bikes sind voll im Trend

Doch nicht nur E-Autos werden ausgestellt, auch E-Bikes wird es am Sonntag in der Aalener Innenstadt zu bestaunen geben. „Wir zeigen eine Auswahl unserer wichtigsten E-Bike-Modelle von den Marken Cube und Riese & Müller, darunter werden auch Lastenräder sein“, verspricht Matthias Ilg vom Fahrradladen Rundum in Aalen. Je nach Wetterlage und aufkommende Menschenmengen wird es am Sonntag auch möglich sein, Probefahrten zu machen. Matthias Ilg freut sich vor allem auf die Laufkundschaft: „Wir wollen uns in der Innenstadt zeigen und Gesprächs- und Infopartner für die Besucherinnen und Besucher sein.“ E-Bikes haben sich zu sehr beliebte Verkehrsmitteln entwickelt. „Durch die Corona-Beschränkungen und das Umdenken in der Gesellschaft gab und gibt es weiterhin eine enorm starke Nachfrage“, sagt Ilg.

Wer sich für ein E-Bike oder E-Mobilität im Generellen interessiert, kann ab 11 Uhr in der Aalener Innenstadt seine Fragen rund um dieses Thema stellen. kf/jat

  • E-Auto Verlosung an Weihnachten
  • In diesem Jahr verlost der Verein Aalen City Avtiv (ACA) beim Weihnachtsgewinnspiel 18 Fiat 500 E. Start der Verlosung ist in diesem Jahr Anfang Dezember. Bis Weihnachten wird von Montag bis Samstag ein Gewinner oder eine Gewinnerin gezogen, der das Elektro-Auto dann für elf Monate fahren darf. Wann die Aktion genau beginnt und wie man an der diesjährigen Verlosung teilnehmen kann, wird demnächst in der Tageszeitung noch berichtet.

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare