Spätsommer im Remspark genießen

+
Die enorme Vielfalt der vorwiegend regionalen Produkte lockt seit Jahren viele Besucher auf die Messe im Remspark.

Die Gartenmesse im Remspark „Garten, Gold & Gsälz“ bietet am Samstag und Sonntag viel Interessantes für Garten, Schmuckliebhaber und Anhänger regionaler Produkte.

Schwäbisch Gmünd.

Eine geschmackvolle Auswahl von rund 120 Ausstellern sorgt für eine tolle Atmosphäre im Remspark. Jeweils von 10 bis 18 Uhr kann man sich am Samstag, 18. September, und Sonntag, 19. September, viele Tipps und Anregungen holen. Die Besucherinnen und Besucher erwarten die neuesten Gartentrends, eine üppige Vielfalt an Pflanzen, stilvolle Wohnideen und Accessoires. Das breitgefächerte Angebot bringt noch einmal Farbe in den spätsommerlichen Garten.

Produkte aus der Region

Ein Themenschwerpunkt dieser Veranstaltung ist es, den Besuchern Angebote und Produkte aus unserer Region näher zu bringen. Viele Leckereien werden angeboten, welche die Herzen der Freunde des guten Geschmacks höherschlagen lassen. Das gastronomische Angebot bietet zahlreiche Spezialitäten aus der Region und lädt zum Verweilen ein.

Ein Erlebnis für die ganze Familie


Ein Besuch von „Garten, Gold & Gsälz“ ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Nicht nur für die Kleinen sind die lebenden Ferkel der „Kleinen Schweineschule“ und die Hühner der „Kleinen Hühnerschule“ eine Attraktion. Das Limpurger Rind, auch bekannt unter dem Namen Leintäler, wurde zur „Gefährdeten Nutztierrasse 2011“ gewählt. Es ist die älteste noch existierende württembergische Rinderrasse und wird von der Züchtervereinigung Limpurger Rind e.V. vorgestellt. Der Alpakahof Kaut präsentiert neben seinen zutraulichen Alpakas die umfangreiche Produktvielfalt der Wolle dieser Tiere. Unter dem Motto „Entdecke den Wald“ ist das Waldmobil des Ostalbkreises vor Ort. Bei den Aktivitäten erhalten die Kinder einen Einblick in die Vielfalt des Lebensraums Wald und in seine ökologischen Zusammenhänge. Aspekte wie verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur und ihre nachhaltige Nutzung werden thematisiert und diskutiert. Ein weiteres Highlight der Gartenmesse sind sicherlich die Vorführungen des Holzkünstlers Uwe Köhle. Mit der Kettensäge kreiert er tolle Kunstwerke und lässt so kranke oder durch Sturmschäden gefallene Bäume weiterleben. Die Jägervereinigung Schwäbisch Gmünd wird wieder ein interessantes und informatives Diorama mit Präparaten unserer heimischen Wildtiere aufbauen. Des Weiteren gibt es für Kinder kostenlos Mal- und Informationsbücher und die Jäger beantworten gerne Fragen rund um das Thema Jagd. Diese und viele weitere Aktionen können die Besucher an diesem Wochenende erleben.

Tickets und Informationen


Die Tageskarte kostet 5 Euro für Erwachsene, des Weiteren wird ein Familientagesticket (2 Erwachsene und Kinder unter 18 Jahren) zum Preis von 8 Euro und das 2-Tagesticket ebenfalls für 8 Euro angeboten. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Tickets sind im i-Punkt sowie während der Veranstaltung an den Tageskassen erhältlich. Die Elektrozügle sind an beiden Tagen von 9.30 bis 18.30 Uhr als kostenloser Shuttleverkehr vom Parkplatz Erde zum Bahnhof im Einsatz. Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es auch im Internet unter: www.schwaebisch-gmuend.de.

Das darf am Wochenende natürlich auf keinen Fall fehlen: jede Menge leckeres Gsälz.

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare