Weihnachtsweg und Handgemachtes

+
Weihnachtsengel zieren die Gemeinde.

Ein Weihnachtsweg durch die Ortsmitte und eine große Weihnachtsausstellung mit Handarbeitsartikeln versetzen Mögglingen in vorweihnachtliche Stimmung.

Mögglingen. Krippen, weihnachtliche Dekoration und jede Menge winterliche Atmosphäre können Bürgerinnen und Bürger in Mögglingen auf dem Weihnachtsweg durch die Ortsmitte erleben. Kurze Augenblicke der Besinnung, des Innehaltens, des Entdeckens, Vorfreude auf Weihnachten und vieles mehr kann man auf dem Weihnachtsweg erspüren.

Der Weihnachtsweg ist in den Gärten, die im Rahmen der Remstalgartenschau gestaltet wurden, eingebunden. „Im vergangenen Advent habe ich den Gschwender Krippenweg, der im Wald verläuft, entdeckt und war so beeindruckt. Da dachte ich mir: Das muss auch in Mögglingen möglich sein“, erinnert sich Renate Kapfer, Initiatorin des Mögglinger Weihnachtsweges. Anfangs war angedacht, auch in Mögglingen den Weihnachtsweg im Wald aufzubauen. „Auf der geplanten Strecke hätten wir allerdings zu viele Genehmigungen einholen müssen, das war organisatorisch kaum möglich“, erinnert sich Margret Reichert-Herrmann. Und so haben sie nun den Weihnachtsweg im Dorf angelegt.

Zusammen mit den Ehrenamtlichen der Dorfblick Gruppe, der bürgerlichen Gemeinde, der katholischen Kirchengemeinde, der Limesschule, dem Zwergenstübchen, den drei Kindergärten, der evangelischen Kinderkirche und vielen Privatpersonen und Firmen sei der Weihnachtsweg in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit entstanden. „Dafür wollen wir allen herzlich danken“, betonen Kapfer und Reichert-Herrmann. Ohne deren Mithilfe sei dieses Projekt nicht möglich gewesen, berichten die Organisatoren.

Von kleinen bis großen Krippen, über Ton- und Holzfiguren, die Krippenbastler haben sich kreativ ausgetobt. „Es gab nur eine Vorgabe: Es durfte nur mit Naturmaterialen gearbeitet werden“, sagt Margret Reichert-Herrmann. Rote Sterne weisen den Weg. Am Kirchplatz an der Kirche St. Petrus und Paulus beginnt der Mögglinger Weihnachtsweg.

An folgenden Stationen können die weihnachtlichen Handarbeiten in Mögglingen bestaunt werden:

Kirchplatz (Garten der Stille)

Pfarrgasse (Kirchenstufen, Pfarrgarten, Pfarrhaus, Pfarrscheuer, Micheleshaus)

Marktplatz (Brunnen, Steingarten)

Schulstraße (Beerengarten)

Kirchstraße (entlang des Mühlbachs)

Abstecher Linkengasse (Physiotherapie Schirle)

Zehnthof (Rathaus)

Bahnhofstraße (Baumschule, Rosengarten mit Fotopoint, Staudengarten)

Remsaue

Koisers Wegle

Eine Besonderheit hat sich das Team der ökumenischen Kinderkirche überlegt. Damit es den Kleinen auf dem Weihnachtsweg nicht langweilig wird, gibt es „Kinderkirche in der Tüte“. Mit diesem Geschenk können Familien die Stationen in Mögglingen nochmals ganz anders kennenlernen. „Den Kindern werden Rätsel gestellt, die sie auf dem Weg lösen können“, verrät Reichert-Herrmann. Außerdem sollen weihnachtliche Geschichten und stimmungsvolle Musik, welche per QR-Code abgespielt werden können, die passende Atmosphäre bieten. Bis zum 6. Januar liegen die Unterlagen in der katholischen Kirche in Mögglingen aus. Ebenso wird der Weihnachtsweg bis zum 6. Januar aufgebaut bleiben, bestätigen die Organisatoren.

Handgemachtes für Zuhause können Interessierte im ehemaligen Gartenschau-Café am Mögglinger Marktplatz bewundern. „57 Aussteller haben hier ihre Werke ausgestellt“, sagt Irmgard Sehner von Hand'gmacht. Liebevolle Weihnachtsdekoration in Handarbeit hergestellt und gute Stimmung wird hier geboten. Geöffnet haben die Räume am Freitag, 17. Dezember von 14 bis 18 Uhr und am Samstag, 18. Dezember von 10 bis 18 Uhr. jat

Auf dem Weihnachtsweg in Mögglingen präsentieren sich zahlreiche Krippen.
Leckeres Weihnachtsgebäck gibt es in der Bäckerei - Konditorei Köhler in Lautern.
Auf dem Weihnachtsweg gibt es für Groß und Klein einiges zu entdecken.
Mögglingen in der Weihnachtszeit

Zurück zur Übersicht: Veranstaltungen

Mehr zum Thema

Kommentare