Von Reparaturen und cleverem Marketing – Tipps zum Veräußern der Immobilie

  • Weitere
    schließen

Wie geht man eigentlich beim Verkauf vor, um die geliebte Immobilie am Schluss auch zufrieden in andere Hände zu geben? Unterlagen zusammensuchen Wer verkaufen will, sollte als allererstes die nötigen Unterlagen zusammensuchen.

Wie geht man eigentlich beim Verkauf vor, um die geliebte Immobilie am Schluss auch zufrieden in andere Hände zu geben?

Unterlagen zusammensuchen Wer verkaufen will, sollte als allererstes die nötigen Unterlagen zusammensuchen. "Das macht immer einen guten Eindruck und man steht nachher nicht unvorbereitet da, wenn der Kaufinteressent fragt", sagt Werner Siepe, der für die Stiftung Warentest einen Ratgeber geschrieben hat. Wichtig sind Unterlagen zur Lage, zum technischen Zustand des Gebäudes und zur Ausstattung. Das sind beispielsweise ein Lageplan, sowie die Baubeschreibung und Nachweise über bereits erfolgte Modernisierungen.

Schönheitsreparatur oder Modernisierung? Kleinere Mängel wie quietschende Türen oder tropfende Wasserhähne sollte man vor dem Verkauf auf jeden Fall beheben, rät Siepe. Aber Vorsicht: Mängel im Haus wie gravierender Schimmelbefall oder undichte Dächer sollten nicht kaschiert, sondern offen kommuniziert werden. "Das kann Vertrauen schaffen", sagt Reitzer. Einen Renovierungsstau sollte man dagegen eher einpreisen und nicht mehr modernisieren. dpa

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft & Finanzen

WEITERE ARTIKEL