Ein ganz neues Einkauferlebnis

Das neue Kaufland präsentiert sich jetzt noch heller und kundenfreundlicher. 400 ebenerdige Parkplätze sind vorhanden, die Verkaufsfläche erstreckt sich über zwei Etagen.
  • Das neue Kaufland in Aalen, hier die Ansicht von der Julius-Bausch-Straße, öffnet nach zwei Jahren Bauzeit am Donnerstag wieder seine Türen. Foto: Franz Traub GmbH & Co. KG

Aalen. Nach gut zwei Jahren Bauzeit ist das neue Kaufland-Center nun fertiggestellt und feiert heute Eröffnung. Der Bau zwischen der Julius-Bausch-Straße/Obere Bahnstraße und der Wilhelm-Merz-Straße im südlichen Aalener Innenstadtgebiet wurde an derselben Stelle errichtet wie das frühere Kaufland-Center.

Auf einer Verkaufsfläche von rund 6.000 Quadratmetern präsentieren sich neben dem Kaufland-Supermarkt weitere Anbieter wie die Apotheke GAIA, Metzgerei Wasner, ein Bäcker, das Reisebüro Ellwanger Studienreisen, Imbisse und ein Blumenladen. Den Kunden stehen 400 ebenerdige Parkplätze zur Verfügung, auf denen sie während der Zeit ihres Einkaufs kostenlos parken können.

Der Einkaufsbereichist jetzt eine Etage höher. „Eine sogenannte aufgeständerte Bauweise“, erklärt Stefan Reißner, Oberbauleiter der Firma Franz Traub aus Ebnat, die als Generalunternehmer fungierte. Die beiden Geschosse sind durch drei Rollsteige miteinander verbunden. Aufzüge gibt es wie bisher zwei.

Baubeginn 2016

Im November 2016 konnte Traub mit den Fundamentarbeiten beginnen. Von Anfang März bis Mai 2017 fand die Fertigteilmontage statt. Für den Rohbau setzte Traub 1200 Fertigteile ein, 2000 Tonnen Betonstahl wurden verarbeitet und rund 10.000 Kubikmeter Beton verbaut. Mit den Innenarbeiten wie Fußbodenbeläge oder Malerarbeiten wurde dann ab Juni 2017 begonnen.

Wir hatten alle Hände voll zu tun, aber es hat alles gut geklappt.

Stephan Reißner, Oberbauleiter
der Firma Franz Traub

Über 50 Gewerke waren als Subunternehmen involvier. Bei den Endarbeiten waren es insgesamt noch knapp 150 Mann, darunter bis zu 80 Mitarbeiter von Traub. „Wir hatten alle Hände voll zu tun, aber es hat alles gut geklappt. Auch die Zusammenarbeit mit Kaufland hat sehr gut funktioniert“, berichten Oberbauleiter Stephan Reißner und Matthias Beyrle, der Projektleiter.

Hell und kundenfreundlich

Die hohen, hellen Wände des neuen Kauflands strahlen Kundenfreundlichkeit aus. Auch für die Belegschaft wurden ansprechende Räume geschaffen. Insgesamt verfügt das Areal mit Außenanlage über eine Fläche von 17.800 Quadratmetern.

Die Zufahrt ins Kaufland ist von der Julius-Bausch-Straße aus. Einen fußläufigen Zugang von der Innenstadt her gibt es von der Wilhelm-Merz-Straße, wo auch die Apotheke ihre Nachtschalterzufahrt hat. uz

© Schwäbische Post 14.03.2018 16:17
2216 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.