EINWEIHUNG FEUERWEHRMAGAZIN IN EIGENZELL

Aus zwei unzureichenden Standorten wird ein Moderner

Oktoberfest am Samstag, 1. Oktober, im Festzelt vorm Gerätehaus.

„Tag der Feuerwehr“ am Sonntag, 2. Oktober, mit Festgottesdienst und Tag der offenen Tür.

Die Kameraden haben insgesamt 4600 Arbeitsstunden im Wert von 86 000 Euro erbracht.

  • Zum neuen Feuerwehrgerätehaus hat die Abteilung Rindelbach auch ein neues Löschfahrzeug erhalten. Auch das wird heute gesegnet und ist am Sonntag zu besichtigen. Fotos: Franz Rathgeb

Die beiden Gruppen der Feuerwehr Ellwangen, Abteilung Rindelbach, sind bis dato an zwei Standorten beheimatet. Ein Gerätehaus steht im Ortskern von Eigenzell, das zweite in Rattstadt. Dies ändert sich jetzt: Heute abend werden im Rahmen eines Festaktes am Ortsrand von Eigenzell ein neues Feuerwehrmagazin sowie ein neues Feuerwehrfahrzeug gesegnet und in Betrieb genommen werden.

Die Entscheidung für den Standort fiel bereits im Oktober 2012. Weil im Gerätehaus ein Funkgerät installiert werden soll, gab es seitens der Anlieger Einwendungen. Deshalb verzögerte sich das Genehmigungsverfahren, der offizielle Baubeginn und Spatenstich fand im Juli 2015 statt. Der Rohbau wurde innerhalb weniger Wochen erstellt, bereits im Herbst begann der Innenausbau. Dieses Frühjahr wurden die Außenanlagen hergerichtet.

Auf einem knapp 2000 Quadratmeter großen Grundstück ist ein zweigeschossiger Massivbau mit einer Grundfläche von zwölf auf 19 Metern entstanden. Kernstück ist eine Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen. Im Anbau sind ein Funkraum, Umkleide- und Sanitärräume sowie ein Technikraum untergebracht. Der Schulungsraum, die Teeküche, das Büro mit Ruheraum und ein Lager sind im Obergeschoss vorhanden. Auf der Bühne oberhalb der Fahrzeughalle soll ein kleines Feuerwehrmuseum eingerichtet werden.

Die Kameraden der Gruppen Eigenzell und Rattstadt hatten im Vorfeld für ihr neues und gemeinsames Domizil Eigenleistungen in Höhe von 40 000 Euro zugesichert. Sie haben die Gewerke Heizung und Sanitär, Elektroinstallation und Landschaftsbau komplett übernommen. Ferner haben sich die Floriansjünger bei den Dachdeckerarbeiten und den Schreinerarbeiten eingebracht. Auch die Baureinigung wurde übernommen, ergänzt Abteilungskommandant, Michael Langer.

Jede Menge Eigenleistungen

Als Bauleiter fungierte der stellvertretende Abteilungskommandant, Hubert Gaugler. Unter der Regie von Stefan Gaugler wurde die Elektroinstallation montiert, Thomas Haas zeichnete für die Sanitärinstallation verantwortlich. Der Feuerwehrschreiner Josef Zeller koordinierte die Holzeinbauten, wie die Teeküche und Spinde, sowie das Montieren der Holzdecken.

Es wurden über 4600 Arbeitsstunden geleistet, die daraus resultierenden Eigenleistungen belaufen sich auf über 86 000 Euro. Die Gesamtkosten für das Gerätehaus werden auf rund 799 000 Euro beziffert. Für die Fahrzeughalle gibt es seitens des Feuerwehrwesens einen Zuschuss in Höhe von 120 000 Euro. „Die Audioausstattung des Unterrichtsraumes und der Bodenbelag der Bühne wurden jedoch aus der Kameradschaftskasse finanziert“, sagt Michael Langer.

Parallel zu den Bauarbeiten wurde für die neue Abteilung ein neues Löschfahrzeug bestellt. Der Kauf eines wasserführenden Löschfahrzeuges stand aus feuerwehrtechnischen Gründen schon seit mehreren Jahren auf der Agenda. Die Beschaffung konnte bisher nicht getätigt werden, weil die beiden bisherigen Gerätehäuser zu klein waren. Vor kurzem wurde das neue Löschfahrzeug vom Typ „MLF“ (Mittleres Löschfahrzeug) ausgeliefert. Die Kosten werden auf knapp 190.000 Euro beziffert. Das Fahrzeug wird seitens des Feuerwehrwesens mit rund 47 500 bezuschusst.

Einweihung und Oktoberfest

Das Festwochenende beginnt heute Abend mit einem Festakt für geladene Gäste und mit der Segnung des Feuerwehrmagazins sowie des neuen Feuerwehrfahrzeugs.

Die Bevölkerung ist am Samstag, 1. Oktober, zum Oktoberfest geladen. Das Fest geht im bei Bedarf beheizten Festzelt neben dem neuen Gerätehaus über die Bühne. Der Festzeltbetrieb startet um 19 Uhr mit dem Fassanstich. Es gibt Hitzkuchen und Leckeres vom Grill. Die Band „Kill Roys“ wird mit passender Musik für Unterhaltung sorgen.

Tag der Feuerwehr

Der Sonntag, 2. Oktober, steht unter dem Motto „Tag der Feuerwehr“. Zum Auftakt wird um 9.30 Uhr ein vom MGV Eintracht Eigenzell mit gestalteter Zeltgottesdienst gefeiert. Ab 11 Uhr spielt der Musikverein Rattstadt zum Frühschoppen und Mittagstisch auf. Um 14 Uhr wird der Kindergarten Eigenzell auftreten, um 14.30 und 16 Uhr werden Löschvorführungen präsentiert. Nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen.

Das neue Gerätehaus kann den ganzen Tag über besichtigt werden. Es werden Führungen angeboten.

Natürlich wird auch das neue Feuerwehrfahrzeug ausführlich vorgestellt. Die Jugendfeuerwehr Ellwangen bietet ein Kinderprogramm an. Beim Feuerwehrquiz gibt es einen Rundflug mit dem Kunstflieger Paul Erhardt zu gewinnen. rat

© Schwäbische Post 29.09.2016 16:33
2073 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.