Das Dorf mit Zukunft

Hoch auf der Schwäbischen Alb gelegen, bietet Ebnat alles, was für den täglichen Bedarf erforderlich ist.
  • Die katholische Pfarrkirche in Ebnat. Foto: wom

Aalen-Ebnat. Als sich die Aalener Teilgemeinde vor einigen Jahren beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bewarb, wählte sie den Spruch „Ebnat hochattraktiv“ als Leitfaden – und hält bis heute daran fest. „Es ist toll, hier zu wohnen und zu leben. Wir haben eine sehr gute Infrastruktur mit Handel und Gewerbe, Lebensmittelversorgung, Bäcker, Metzger und so weiter. Ganztagsschule und -kindergarten sind vorbildlich, genauso wie der tolle Zusammenhalt Dank über 20 Vereinen“, sagt Ortsvorsteher Manfred Traub über seine Gemeinde.

Bauland ist gefragt

Die Nachfrage zu Grundstücken ist hoch in Ebnat: Beim aktuell geplanten Baugebiet kommen auf zehn Bauplätze 60 Bewerbungen. Zum Leidwesen Traubs wird das Thema etwas stiefmütterlich behandelt, er wünscht sich in diesem Bereich mehr Unterstützung von der Stadt Aalen. Mit der für 2021 in Aussicht gestellten Nordumfahrung hofft er auf eine Weiterentwicklung in der Gemeinde und damit auf noch mehr Einwohner. „Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich hier sehr wohl – nicht erst seit der Umgestaltung der Dorfmitte in zwei Abschnitten 2010 und 2012,“ weiß das Oberhaupt. Deshalb freut er sich auch sehr auf das „Epfl-Feschd“ am 21. und 22. September. Dann präsentieren auf dem gemütlichen Dorfplatz die örtlichen Gastronomen gehobene, kulinarische Leckerbissen wie Reh oder Lachs. Die lokalen Geschäfte wie Landgasthof Lamm, der Bären, Metzgerei Kröner, der Dorfladen, die Samariterstiftung, Backteam Hoffmann und der Kartoffel und Eierhof Beyrle übernehmen die Bewirtung.

Aktive Vereine

Es ist toll, hier zu wohnen und zu leben.

Manfred Traub, ?Ortsvorsteher

Generell bewegen die Vereine im Dorf viel. Ende August ist der Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz auf dem alten Festgelände. Zur 700-Jahr-Feier vor einigen Jahren zeigte sich der vorbildliche Zusammenhalt gemeindeweit. Zudem kämpfen die Bürgerinnen und Bürger für ihr Dorf, wie beispielsweise beim Erhalt des Lehrschwimmbeckens, das vor dem Hintergrund des Ausbildungscharakters die nächsten Jahre noch ein großes Thema sein wird. freu

Daten über Ebnat

Erste urkundliche Erwähnung: 1298 Einwohner: 3342 (Stand 31. Dezember 2016)
Teilorte: Affalterwang, Niesitz, Diepertsbuch

© Schwäbische Post 06.09.2019 14:26
269 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.