Eröffnungsmenüs und Themenabende locken

Die Waldschänke in der Langres Straße 5 in Ellwangen wird nach einem Umbau am Mittwoch, 4. September, wiedereröffnet. Der neue Küchen- und Restaurantchef, Pierre Grebenisan, und das neue Gastro-Team empfangen ihre Gäste in einem modernisierten Ambiente.
  • Laura Opferkuch hat den Koch Pierre Grebenisan als Küchenchef und Manager gewonnen Foto: Gündisch & Friends GmbH

Ellwangen. In der Waldschänke in der Langres Straße beim Waldstadion gab es in den vergangenen Monaten mehrere Veränderungen. Zuerst war der bisherige Eigentümer der Waldschänke, Hermann Opferkuch, überraschend verstorben. Dann war der seitherige Pächter aus dem Vertrag ausgestiegen. Die dadurch bedingte, vorübergehende Schließung, hat die neue Besitzerin genutzt, um das Restaurant umzugestalten. Jetzt soll es unter neuer Führung, mit einem neuen Gastro-Team und einem völlig neuen Konzept wieder eröffnet werden.

Die Tochter des Vorbesitzers, Laura Opferkuch, wolle das Restaurant im Sinne ihres Vaters weiterführen. Das weiß die Marketingbeauftragte, Anika Färber. Deshalb habe Opferkuch die Geschäftsführung übernommen und ein neues Konzept entwickelt. Bezüglich des Konzepts nennt Färber eine schwäbisch-regionale Küche im gehobenen Stil sowie einen guten Service im ansprechenden Ambiente. Der gehobene Stil soll für das Auge bemerkbar sein, sich aber nicht auf den Geldbeutel auswirken, ergänzt der neue Koch und Restaurantmanager, Pierre Grebenisan. „Fine dining für den kleinen Geldbeutel“ nennt Grebenisan sein Konzept der Waldschänke.

Der neue und junge Koch wird künftig in der Waldschänke als Küchenchef und Restaurantleiter fungieren. Während seiner bisherigen Tätigkeit habe er alle Bereiche des Kochens kennengelernt, sagt Grebenisan. Dazu zählt er Kochen À-la-carte, die Großraumküche, die gut bürgerliche Küche und das Kochen im „Sterne-Bereich“. In diesem Segment konnte er bereits in seinem Lehrbetrieb, der ehemaligen Sonne in Bad Friedrichshall, Erfahrung sammeln.

Seinen Anforderungen entsprechend, wurde im Bereich der Küche ein knapp 50 Quadratmeter großer Anbau errichtet. In diesem sollen die Vorbereitungsküche und die Spülküche integriert werden. Den bisherigen Küchenbereich will der neue Küchenchef komplett für das Anrichten und Garnieren der Speisen sowie für das Zubereiten der Desserts nutzen.

Schwäbisch-international

In die schwäbische Küche wolle er – jeweils saisonal bedingt – internationale Einflüsse integrieren, sagt Pierre Grebenisan. Diese sollen die Gäste vor allem bei den geplanten „Themenabenden“ genießen. Die Abende sollen im monatlichen Wechsel und jeweils mittwochs und donnerstags stattfinden. Für den September stehe das Programm bereits fest. Mittwochs werden verschiedene Maultaschenkreationen auf der Speisekarte stehen. Donnerstags werde zu schwäbischen Grillabenden geladen, sagt Grebenisan.

Ich möchte den Gästen bezahlbares ‘Fine dining’ bieten.

Pierre Grebenisan, Küchenchef

Mit Ausnahme der Eröffnungswoche. An den ersten beiden Öffnungstagen will der neue Chefkoch ein drei- sowie ein viergängiges Eröffnungsmenü mit Sektempfang anbieten. Damit keiner der Gäste stehen muss, bittet er die Besucher, sich vorab anzumelden.

Das Restaurant wurde in den vergangenen Wochen neu eingerichtet. Beispielsweise wurden neue Leuchten installiert. Die bisherigen Dekogegenstände, die dem neuen Stil nicht entsprachen, mussten weichen. Das Mobiliar im erst vor einem Jahr geschaffenen Wintergarten soll vorerst weitergenutzt, aber zu einem späteren Zeitpunkt ausgetauscht werden.

Die Waldschänke gliedert sich in den eigentlichen Gastraum, den Wintergarten und den vom Fitnessstudio zugänglichen Sportlerraum. Für Letzteren soll eine spezielle, kleine Speisekarte angeboten werden. Gruppen stünden in den drei Räumen für Feiern und Veranstaltungen insgesamt 80 Sitzplätze zur Verfügung, sagt Färber.

Die Waldschänke befindet sich neben dem Fitnessstudio in der ehemaligen Tennishalle in der Langres Straße 5. Infos finden sich auf der Homepage (www.waldschaenke-ellwangen.de) und in den sozialen Medien, wie Facebook und Instagram. Für Fragen und Reservierungen steht der neue Küchenchef und Restaurantmanager unter der Rufnummer 07961/ 96 81 81-0 zur Verfügung.

Das Restaurant hat mittwochs bis samstags jeweils von 17.30 bis 22 Uhr (Küchenzeiten) geöffnet. Sonntags steht das neue Gastro-Team zwischen 11.30 und 14.30 Uhr (warme Küche) parat. Montags und dienstags ist jeweils Ruhetag. Franz Rathgeb

© Schwäbische Post 25.08.2019 13:16
2223 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.