Innovation und Tradition vereint

Am Josefstag ehrt Holzbau Höfer den Schutzpatron der Zimmerer und Schreiner. Neben einem großen Programmangebot, das neben der Kulinarik auch Musik und Geselligkeit bietet, gibt es viele Informationsstände.
  • Viele Möglichkeiten des Dachumbaus können bei Holzbau Höfer umgesetzt werden. Dazu vermisst der Fachmann das Haus mit dem Laser und fertigt die entsprechende Gaube in seiner Halle. Foto: Höfer
  • Der Traditionsbetrieb lädt am Sonntag zum sechten Mal nach Rauental zum Josefsfest ein. Foto: Höfer
  • Die Vorfertigung beginnt nach dem Aufmaß in der eigenen Fertigungshalle. Foto: Höfer
  • Mit diesem Relax-Schirm von Holzbau Höfer sitzt und liegt man immer richtig. Und das bei jedem Wetter, bei Tag und Nacht. Foto: Höfer
  • Am Sonntag wird es wieder ein tolles Programm für die Kinder mit spannenden Spielen geben. Foto: Höfer

Aalen-Rauental. Zimmermeister Tobias Oehler hat vor 6 Jahren in seinem Betrieb Holzbau Höfer die Tradition des Josefsfestes wiederaufleben lassen. Am Sonntag, 24. März, wird im Rauental wieder dieser Ehrentag mit einem bunten Programm und vielen Aktionen und Informationen gefeiert.

Der Namenstag des heiligen Josef bezieht sich auf den Schutzpatron der Zimmerleute, Arbeiter und Schreiner. Er wurde bereits im 12. Jahrhundert auf den 19. März gelegt. Noch heute feiert man diesen Tag mit einem Gottesdienst, anschließend in gemütlicher Runde und dem traditionellen Starkbier, dem Josefi-Bock.

Der seit 87 Jahren bestehende Familienbetrieb Höfer hat aber nicht nur die handwerkliche Gemeinsamkeit mit dem biblischen Vorgänger. Der Opa von Tobias Oehler und Gründer der Firma Holzbau Höfer hieß selbst Josef und heiratete damals seine Maria. Bessere Zeichen hätten für die Zimmerei nicht gesetzt werden können.

Großes Festprogramm

Damit dieser besondere Tag nicht nur eine einfache Hocketse wird, hat der Geschäftsführer Tobias Oehler wieder für ein umfangreiches und wohl ausgewähltes Programm gesorgt.

Das Josefsfest beginnt um 10.30 Uhr mit einer ökumenischen Josefsmesse in der Zimmerei-Halle. Sie wird gehalten von Pfarrer J. Astfalk und Pastoralreferent W. Fimpel, begleitet vom Posaunenchor Unterrombach. Grußworte werden diesmal ab circa 11.30 Uhr von Landrat Klaus Pavel, Roderich Kiesewetter (MdB) sowie von Konstantin zu Dohna vom Verband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg gehalten. Er überreicht auch die Urkunde zum 4-Sterne-Betrieb. Ab 12.00 Uhr bietet der Kleintierzuchtverein Dewangen einen reichlichen Mittagstisch an.

Süffiges Bier, zünftige Musik    und viele Informationen

Die flüssige Spezialität Josefi-Bock kommt von der Aalener Löwenbräu und wird in Flaschen angeboten, da die Nachfrage so groß war, dass man vom Fass auf Flaschen umgestiegen ist, weil viele das besondere Bier gerne mit nach Hause nehmen möchten. Für die musikalische Begleitung sorgt in diesem Jahr der Musikverein Unterkochen unter dem Dirigat von Werner Wohlfahrt. Doch bei all den Genüssen soll man natürlich nicht vergessen, worauf das Augenmerk eigentlich gelegt wird. Ab 13.00 Uhr kann man sich Informationen rund um das Thema Hausbau und Renovierung einholen.

In der Halle und im Außenbereich erwartet die Besucher des Infotages ein bemerkenswertes Informationsprogramm. Zu den Highlights zählt in diesem Jahr die hochmoderne Bauaufnahme mit Lasermessung. „Das geht schon in die Richtung Industrie 4.0“ erklärt der stolze Inhaber. Hier verzahnt sich Produktion mit modernster Kommunikation- und Informationstechnik.

Modernste Lasertechnik

Das Bauobjekt wird vor Ort mit einem hochsensiblen Laser vermessen. Alle Daten werden sofort an die CAD-Anlage des Meisterbetriebs weitergeleitet. Dort werden dann die Pläne erstellt und die Bauteile auf den Millimeter genau in der Produktionshalle gefertigt. Da bei Altbausanierungen ein rechter Winkel keine 90? bedeuten muss, werden kleine Abweichungen mit diesem System haargenau erfasst. Somit passt das neue Bauteil exakt auf die vorhandene Substanz. Die Vorfertigung aller Bauteile im Betrieb ist spektakulär. Dach, Wand, Decke oder komplette Dachgauben werden hier erstellt und schon vorgefertigt auf die Baustelle geliefert. Dies bedeutet eine enorme Zeitersparnis für die Zimmerer und letztendlich auch für den Bauherrn. Dieser kann während der gesamten Bauphase im Haus wohnen bleiben. Das ist sehr komfortabel für alle.

Die Anlieferung der Bauteile wird schon teileweise als Event gefeiert. Es kann vorkommen, dass ganze Straßen gesperrt werden. Was früher das Richtfest war - ist heute das Hereinschweben des halben Hauses. Holzbau Höfer arbeitet zu 90 Prozent im Kreis Aalen und fast nur für Privat.

Heizung, Blech und Fensterbau

Wieder mit dabei sind die Experten für Heizung & Flaschnerei Vitus König aus Aalen, und Fensterbau Scheible aus Wasseralfingen. Die Firma Vitus König informiert über die neusten Heizungstechniken und ihre Arbeit in der Flaschnerei. Dazu sind sie mit zwei Messeständen beim Josefsfest vertreten, um die Kunden intensiv beraten zu können.

Ein besonderer Schwerpunkt wird am Sonntag dabei auf Fassade, Dachsanierung und Balkonsanierung gelegt. Dafür stehen die Mitarbeiter für die Fragen der Interessierten bereit.

Die Firma Fensterbau Scheible berät umfassend zu Fenstern und Einbruchsicherungen aller Art und wird ebenfalls für die Kunden und ihre Fragen bereitstehen. nja/glo

© Schwäbische Post 21.03.2019 15:59
1008 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy