Weck den Igel in dir

Ab 16 Uhr ziehen die Stachelmätza die Bachstraße entlang zur Dorfmitte. Zum elften und letzten Mal lassen sie die Party steigen.
  • Künftig wollen die Stachelmätza etwas kürzertreten. Foto: sf

Hüttlingen. Auf zur Narrenbaumparty! Ein letztes Mal wird die Sause unterm stacheligen Narrenbaum in dieser Form am heutigen Samstag stattfinden. Es sei denn, es finden sich Nachfolger für das Narrenbaumstellen, das die Hüttlinger Stachelmätza bereits zehn Mal über die Bühne gebracht haben. Ein letztes Mal heißt es „Weck den Igel in dir“, wenn um 16.30 Uhr eine launige Begrüßungsrede die Faschingsleut’ und Einkaufswütigen in Feierstimmung bringen wird.

Fetzige DJ-Musik im Wechsel mit verschiedenen Guggenmusikern werden für den musikalischen Rahmen und jede Menge guter Laune beim Straßenfasching sorgen. Mit dabei sind die Nuilermer Loimasiadr, die Schopfler Gugga, die Kocher Fetza, die Wasseralfinger Schludda Gugga, die Wörter Rotachgugga und die Nuilermer Schlierbachfetzer. Auf der „Partyfläche“ werden ein kleines Zelt und bei Bedarf Heizstrahler für ein Dach über dem Kopf und Kälteschutz sorgen. Die Metzgerei Röhrle wird vor ihrem Gasthaus bewirten.

Über kostümierte Gäste würden sich die Stachelmätza ganz besonders freuen, betont Andrea Böhm. Sie ist eine der 25-köpfigen Frauengruppe, die viel Spaß am Fasching haben. Dieser soll auch zukünftig ohne das Narrenbaumstellen und den Rathaussturm auf alle Fälle erhalten bleiben, betont sie. Als Gemeinschaft wollen die Frauen im Alter zwischen 25 und 70 Jahren aber beisammen bleiben und auch ihr Mätzakostüm wird am Fasching noch hervorgeholt werden. „Um die Narrenbaumparty und den Rathaussturm steigen zu lassen, steckt sehr viel Organisation und Arbeit dahinter“, verdeutlicht Andrea Böhm das Aus. „Vielleicht findet sich in Hüttlingen eine neue Gruppierung, die das Aufstellen des Narrenbaums und den Rathaussturm übernimmt“.

Doch vorerst darf nochmal richtig gefeiert werden. Einen Faschingsorden haben die Stachelmätza auch wieder gebastelt, den sie zum Kauf anbieten werden.

Rathaussturm am 23. Februar

Auch am Gumpendonnerstag, 23. Februar, werden die Stachelmätza in diesem Jahr zum letzten Mal das Rathaus stürmen. Ab dem Vormittag ziehen die Mätza bereits durch die Hüttlinger Geschäfte, um später um 16.30 Uhr Bürgermeister Günter Ensle und sein Gefolge abzusetzen und die Anklage zu erheben. sf

© Schwäbische Post 10.02.2017 20:15
1563 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.