Wo Tradition auf die Moderne trifft

Die neuen Betreiber des „Eichenhofs“ im Aalener Rohrwang legen den Schwerpunkt auf schwäbische und bayerische Gerichte.
  • Michael Wiedenhöfer (l.) und Steffi Winter freuen sich auf ihre Gäste. Foto: je
  • Die Waldstube Eichenhof lockt mit einem traumhaften Biergarten. Foto: je

Aalen. Diese Lage ist schlicht traumhaft. Am Rand des Aalener Stadtwalds Rohrwang und fußläufig oder mit dem Auto von der Innenstadt schnell zu erreichen, liegt der Eichenhof – vielen noch als Waldcafé bekannt.

„Kommen Sie doch einfach mal rein, trinken Sie ein gemütliches Bier oder genießen Sie einfach mal ein kleines Vesper“, lädt Michael Wiedenhöfer ein. Der neue Pächter der „Waldstube Eichenhof“ und Steffi Winter, die das „Waldhotel Eichenhof“ betreibt, sind angetreten, um mit einem modernen Konzept diesem Haus neues Leben einzuhauchen. „Wir wollen, dass hier eine lange, traditionsreiche Geschichte wieder auflebt“, betont Wiedenhöfer. Es soll mehr sein als ein Restaurant und Hotel für große und kleine Feiern Firmenevents und Tagungen – ein Gasthaus im besten Sinne, für alle und jeden, die Schönes und Gutes genießen wollen. „Das Lokal und das Hotel sind eine tolle Kombination“, ist Steffi Winter überzeugt.

Hell und einladend sind der Gastraum und Wintergarten, die über 160 Besuchern Platz bieten können. Ein Kleinod ist der ganzjährig nutzbare Biergarten unter majestätischen Bäumen, mit Raum für weitere 130 Gäste. Das Restaurant wurde in den vergangenen Wochen mit viel Liebe zum Detail in einem durchaus traditionell anmutenden Wirtshausstil modernisiert. Aber die verwendeten Materialien sowie die Formgebung wurden hier frisch und sehr ansprechend neu interpretiert. Vor der Bar stehen nun zum Beispiel bequeme Hochtische – „hier kann man ganz ungezwungen ein Bierchen trinken, egal ob man Hotelgast ist oder nicht“, erklärt Wiedenhöfer.

Saisonale Aktionen als Highlight

Modern ist auch die Ausrichtung der Küche. Ein Schwerpunkt liegt auf schwäbischen und bayerischen Gerichten, die von einem jungen Team an den Töpfen zeitgemäß interpretiert werden. Deutsche Küche, wie man sie in und um Aalen nur noch in wenigen Restaurants findet. Täglich wird ein Mittagstisch angeboten, nachmittags Kaffee und Kuchen. Ausschließlich frische und regionale Produkte kommen in der Küche zum Einsatz. So die Kräuter aus dem eigens angelegten Kräutergarten. Oder Fleischprodukte der Metzgerei Wiedenhöfer vom Ellwanger Rothof – Inhaber ist der Cousin von Michael Wiedenhöfer. „Wir werden saisonale Aktionen anbieten, wie ein Oktoberfest, einen Weihnachtsmarkt im Biergarten und vieles mehr“, sagt Wiedenhöfer.

Ein großer Teil der Hotelzimmer im Landhausstil sind bereits auf den neuesten Stand gebracht worden, die übrigen werden zeitnah folgen, sagt Bernd Winter, neuer Besitzer der Immobilie und Ehemann von Steffi Winter. Insgesamt hat das Hotel 18 Einzel- und Doppelzimmer. Für die Hotelgäste sollen zudem eine ganze Reihe von Paketen angeboten werden, die auch die touristischen Ziele in der Region mit einbinden. „Gerade für große Familienfeiern wie Hochzeiten sind die Hotelzimmer natürlich ein wunderbarer Pluspunkt und wir können die Synergien nutzen“, sagt Michael Wiedenhöfer. Überhaupt bietet sich der Eichenhof mit seinem großzügigen Platzangebot, dem schönen Ambiente und der guten Lage für Feiern aller Art an. Und das hat sich in Aalen schnell herumgesprochen. je/wom

© Schwäbische Post 06.09.2019 15:32
1485 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.