Das närrische Dorf der Faschings-Superlative

Nach dem grandiosen Jubiläumsumzug im vergangenen Jahr wollen die Neulermer Narren nochmals einen drauf legen. Bis zu 25.000 Zuschauer werden am Sonntag, ab 13.30 Uhr, beim großen Umzug erwartet.
  • Da kommt man aus dem Staunen nicht heraus: Die Neulermer Narren sind für ihre gigantischen Motivwagen berühmt. Foto: sab
  • Kunterbunt ziehen die Narren durch das närrische Dorf. Foto: sab
  • Die Fußgruppen verbreiten ausgelassene Stimmung. Foto: sab

Neuler. Am Faschingssonntag, 11. Februar, 13.30 Uhr, heißt es wieder für Tausende von Zuschauern in Neuler – der Zug kommt. Bereits seit Wochen sind Faschingsgruppen, Bauwagengemeinschaften dabei, in Schuppen und Scheunen an ihren Motivwagen zu bauen.

Gespannt kann man sein, ob es in Neuler dieses Jahr bis in den Weltraum geht, Besuch aus der Steinzeit zu erwarten ist, oder der Wilde Westen wieder auflebt.

Nach dem letztjährigen Jubiläumsumzug haben sich die Neulermer Narren auch dieses Jahr wieder zum Ziel gesetzt, ihre Gäste ins Staunen zu versetzen. „Größer – Höher – Weiter“, ist für die aufwendig gestalteten Motivwagen schon fast ein Muss. Es heißt dann für alle: Kopf in den Nacken und Staunen. Zwischen den Wagen sorgen für ausgelassene Stimmung Fußgruppen, Guggenmusiker und Kapellen befreundeter Gemeinden, für die es jedes Jahr eine Freude und eine Ehre ist in Neulers Straßen aufzuspielen.

36 Gruppen sind angemeldet

Unter all den Gruppen gesellt sich dieses Jahr auch eine Zeitungsente. SchwäPo-Chefredakteur Damian Imöhl löst in dieser Verkleidung seine verlorene Wette vom Leserstammtisch in Neuler ein. Unter der Regie von Klaus Vaas und seinem Team beginnt um 13.30 Uhr der Umzug.

Die 36 angemeldeten Gruppen nehmen ihren Weg wie in den vergangenen Jahren von der Fugger-, Haupt-, Schwenninger-, Hardt-, Sulzdorfer Straße, Klingenstraße, Hüttlinger Straße, Schmiedstraße bis zur Auflösung in der Hasenbergstraße.

Nach dem Umzug findet eine stimmungsvolle Straßenfastnacht in Neuler statt. Entlang der Festzugstrecke und auch nach dem Umzug werden Speisen und Getränke durch die Neulermer Vereine/Organisationen angeboten.

Zusätzlich wird in der Bierhalle der Brauerei Ladenburger, die sich im Zentrum von Neuler befindet, weitergefeiert. Ab 15 Uhr Warm up mit DJ Diabolo. Um 16.30 Uhr Party pur mit GRUMIS und um 22.15 Uhr findet der Einzug der Neulermer Narren und die Prämierung der besten Umzugteilnehmer statt.sab

Der große Neulermer Faschingsumzug am Sonntag

Der Umzug am Sonntag, 11. Februar, beginnt um 13.30 Uhr.
Dieses Jahr haben sich 36 Fußgruppen, Guggen, Hästräger und spektakuläre Motivwagen angemeldet.
Weitere Infos auch im Internet unter:
neulermer-narren.de

Nach dem Umzug geht es in der Bierhalle der Brauerei Ladenburger (Dorfmitte) weiter:
Ab 15 Uhr: Warm up / DJ Diabolo
16.30 Uhr: GRUMIS - Die Show- und Partyband
22.15 Uhr: Einzug der Neulermer Narren und Prämierung der besten Umzugsteilnehmer. Für die Ladenburgerhalle gilt: Kein Einlass unter 18 Jahren!

Ortsdurchfahrt gesperrt: Wegen des Faschingsumzugs ist die Ortsdurchfahrt Neuler ab 12 bis 16.30 Uhr voll gesperrt. Für alle, die sich den sehenswerten Umzug entgehen lassen wollen, besteht eine weiträumige Umleitung.

Das Mitbringen von Alkohol ist verboten. Die Polizei hat Kontrollen angekündigt.

© Schwäbische Post 09.02.2018 15:37
1182 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.