Die Nacht der offenen Kirchen

AKTUELLES ZUR REMSTAL GARTENSCHAU
  • Ein weiteres gemeinsames Highlight aller 16 an der Remstal Gartenschau beteiligten Kommunen wird die „Nacht der offenen Kirchen“ am Samstag, 5. Oktober.

In einem Liegestuhl einen Cocktail schlürfen und jüdischer Musik lauschen? Dann sind Sie in der Stadtkirche in Schorndorf richtig. Oder lieber „Ein Wochenende mit Gott“? –der Film „Die Hütte, ein Wochenende mit Gott“ erwartet Sie in Waiblingen in der evangelischen Michaelskirche und in der katholischen St. Michaelskirche in Grunbach. In Kernen tritt der Kinderchor „Die Notenhüpfer“ auf, in Korb gibt es ein großes Konzert mit allen Korber Kirchen, Chören und Musikvereinen und in Winterbach wird die Kirche zum Kino mit einem Film über das Leben der Mönche des Kartäuserordens.

In Urbach singt Mundartpfarrer Manfred Mergel das Hohelied der Liebe und präsentiert „Liebesgeflüster – Mir Schwaben und die Liebe“, für die leiblichen Genüsse steht ein Imbiss auf dem Kirchplatz bereit. All’ das ist zu erleben bei der Nacht der offenen Kirchen, in der noch einmal alle 16 Remstal Gartenschau Kommunen vereint sind.

50 Kirchen entlang der Rems laden am Samstag, 5. Oktober zu einem Besuch ein

Zwar stehen ja jetzt die letzten Wochen der Remstal Gartenschau 2019 bevor, das heißt aber nicht, dass das Angebot an Veranstaltungen nachlässt. Ganz im Gegenteil. Vor der großen Abschlussfeier am 19. Oktober in Waiblingen laden am 5. Oktober über 50 evangelische und katholische Kirchen entlang der Rems die Menschen ein und öffnen ihre Kirchentüren.

In den Gotteshäusern wartet ein abwechslungsreiches und nicht selten auch überraschendes Programm auf die Gäste. Bereits um 16 Uhr geht’s in Fellbach mit einer Quilt-Pilgerwanderung los. In Lorch feiert man ökumenisch: es findet um 17 Uhr ein Gottesdienst statt, an den sich um 18 Uhr die Aktion „Lorch is(s)t zusammen“ anschließt: eine lange Tafel von St. Konrad zur Stadtkirche Lorch.

Um 18 Uhr starten die NOK-Angebote der Waiblinger Kirchen und spätestens um 20:19 Uhr sind dann alle 16 Gartenschau-Kommunen mit dabei, wenn die Kirchturmglocken im Remstal gleichzeitig erklingen und es wieder hell wird: „unendlich glauben“, „unendlich lieben“, „unendlich hoffen“ wird an den Kirchtürmen oder Kirchenschiffen zu lesen sein.

Pfarrerin Silke Stürmer, die Leiterin der ökumenischen Steuerungsgruppe Kirche auf der Remstal Gartenschau 2019, verspricht vielfältige Angebote für Jung und Alt: „Kirchenkinos, Konzerte, Führungen, Silent Disco, Lesungen, Meditationen, wir möchten, dass sich alle eingeladen fühlen und die Menschen Kirche einmal anders erleben.“

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei, Speisen und Getränke werden vielerorts angeboten. „Das wird ein weiterer unvergesslicher Abend im Rahmen unserer Remstal Gartenschau 2019 und ich kann nur jedem empfehlen, unbedingt dabei zu sein“, freut sich auch Thorsten Englert, Geschäftsführer der Remstal Gartenschau 2019 GmbH auf diese lange Nacht der Kirchen im Remstal. Die auch noch einmal zeigen wird, wie fest das Band der Remstal Gartenschau Kommunen gewachsen ist: „Unsere bisherigen interkommunalen Veranstaltungen wie die Museumsnacht oder der Tag des offenen Singens waren bereits ein voller Erfolg und die ökumenische Steuerungsgruppe hat sich so viele Höhepunkte überlegt, dass auch die Nacht der offenen Kirchen großen Anklang finden wird.“

Die Broschüre mit dem Veranstaltungsprogramm liegt in den Rathäusern und i-Punkten der 16 Gartenschau-Kommunen aus.
Weitere Informationen auch unter www.remstal.de/kirche-im-remstal.

© Schwäbische Post 30.09.2019 15:39
315 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.