Drei besondere Highlights locken nach Böbingen

Die Auftaktveranstaltung „Ein Sommernachtstraum“ am 6. Juli um 21 Uhr, gefolgt von Pater Anselm Grün am 8. Juli um 20 Uhr und schließlich der „Gmünder Tag“ mit dem Verein Staufersaga am 10. Juli sorgen für einen abwechslungsreichen Hochsommergenuss.
  • Anselm Grün ist am 8. Juli zu Gast. Foto: Gemeinde Böbingen
  • Der Verein Staufersaga wird das Programm im Rahmen des Gmünder Tags in Böbingen gestalten. Foto: Verein Staufersaga
  • Die Komödie „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare kommt auf die Freilichtbühne. Foto: Gemeinde Böbingen

Böbingen. Die Remstal Gartenschau in Böbingen lockt von Anfang an die Besucher in den Park am alten Bahndamm. Viele Veranstaltungen begeisterten schon die Gäste, viel ist auch in den nächsten Wochen geboten. Drei besondere Highlights stehen jetzt auf dem Programm

Märchenhafte Komödie

„Ein Sommernachtstraum“ kann vom 6. bis 14. Juli in Böbingen erlebt werden. Unter der Regie von Annabella Akçal werden die Gaukler vom TSV und die Theatergruppe des SGV Oberböbingen die märchenhafte Komödie von William Shakespeare im Park am alten Bahndamm aufführen. Fünf Mal stehen die 30 Laienschauspieler auf der Bühne und verzaubern die Zuschauer mit der Geschichte von Oberon und Titania, Herrscher der Feen im Walde von Athen, die sich um einen Inderknaben streiten.

Oberon verlangt ihn, Titania gibt ihn nicht heraus. Um ihre Sturheit zu bestrafen, versucht Oberon, Titania in innige Liebe zu einem Sterblichen zu stürzen. Puck, sein Hofnarr und großer Schabernacktreiber, gibt sein Bestes, den Auftrag zu erfüllen. Damit nimmt der zauberhafte Spaß seinen Lauf.

Die Aufführungen, eine Initiative des Kulturbeirats der Gemeinde Böbingen, sind am 6. Juli um 21 Uhr, 7. Juli um 20.30 Uhr, 12. Juli um 21 Uhr, 13. Juli um 21 Uhr und am 14. Juli um 20.30 Uhr. Karten zum Vorverkaufspreis von 15 Euro sind im Rathaus erhältlich, 17 Euro kosten sie an der Abendkasse.

Geistliche Impulse

Mit seinem Vortrag „Versäume nicht dein Leben“, wird Pater Anselm Grün am Montag, 8. Juli um 19.30 Uhr im Park am alten Bahndamm zu Gast sein. Pater Anselm Grün zeigt einen Weg auf, wie man wieder Mut bekommt, das Leben zu wagen. Nicht Bedenken und Ängste sollen in unserem Leben überwiegen, sondern die Unverzagtheit, etwas anzupacken und zu wagen, so seine Botschaft.

Pater Anselm Grün, geboren 1945, ist Mönch der Abtei Münsterschwarzach und der bekannteste spirituelle Autor in Deutschland. Seine Bücher sind regelmäßig Bestseller. Sein Thema ist die Verbindung von Psychologie und Glauben, an vielen Abenden im Jahr referiert er dazu vor einem mucksmäuschenstillen Publikum.

Der Vortrag in Böbingen beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten gibt es für 10 Euro im Rathaus, an der Abendkasse kosten sie 13 Euro. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Römerhalle statt.

Staufersaga vor Ort

„Am 10. Juli ist Böbingen in Gmünder Hand“, kündigt Bürgermeister Jürgen Stempfle an.

Der Verein Staufersaga wird im Rahmen des „Gmünder Tags“ das Programm in der Böbinger ODR Arena gestalten. Mehr als 100 Staufer sind ab 18 Uhr im Park vor Ort und werden zu Beginn beim Spiel für den Kaiser komplett auf der Bühne zu sehen sein. Schwertkämpfer treten auf, einzelne Gruppen des Vereins werden sich den Zuschauern präsentieren.

An verschiedenen Ständen gibt es außerdem Vorführungen vom Schmied bis zur Schmuckherstellung. ub

© Schwäbische Post 04.07.2019 19:44
786 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.