WEILERMER WEIHNACHTSMARKT MIT DER GRUPPE „WHITE CHOCOLATE“

Eine starke Gemeinschaft mit Engagement

Am Samstag um 12 Uhr öffnet der Weihnachtsmarkt
  • Der Erlös des Weilermer Weihnachtsmarktes dient der Verschönerung des neu gestalteten Dorfplatzes. Foto: Laible
Mit viel Liebe und Engagement haben Weilermer Bürger den Dorfplatz gestaltet und gepflegt. Es ist eine echte Gemeinschaft um Eberhardt Funk gewachsen, der sich für den Dorfplatz stark macht und noch weitere Ideen dafür hat. Ein Teil des Erlöses des Weihnachtsmarktes dient der Verschönerung und dem Erhalt des Dorfplatzes.
Wieder sind so gut wie alle Vereine dabei, das Programm zu gestalten. Um 12 Uhr eröffnet Ortsvorsteher Bernhard Feifel den Weihnachtsmarkt, anschließend um 12. 30 Uhr hat der Kindergarten St. Elisabeth seinen Auftritt, gefolgt von der Grundschule Weiler um 14 Uhr. Um 15.30 Uhr präsentiert sich der Musikverein Weiler gemeinsam mit den Jungmusikern. Auf einen besonderen Leckerbissen darf man sich um 17 Uhr freuen. Die Trommelgruppe „White Chocolate“ wird erstmals in Weiler auftreten. Sie freuen sich zusammen mit Salomon Rodriges, der in Weiler wohnt, auf ihren Beitrag. Bei Fackelschein wird diese Art von Musik Zuschauer in eine andere Welt versetzen.
In Weiler herrscht eine Gemeinschaft. Diese wollen die Veranstalter zum Ausdruck bringen und gleichzeitig auch die Verbundenheit mit den Flüchtlingen: Die in Weiler lebenden Flüchtlinge wurden zu dieser Veranstaltung besonders herzlich eingeladen. Den Abschluss bildet um 17.30 Uhr der Katholische Kirchenchor Weiler.
Die vielen Weihnachtshütten am Gasthaus Adler und über der Brücke beim ehemaligen Raiffeisengebäude locken zum Kaufen und Schlemmen. Und die Küche kann am Samstag kalt bleiben, denn bei der Freiwilligen Feuerwehr Weiler kann man Kesselgulasch, Langos und Glühmost sowie andere Getränke genießen. Am Stand der Grundschule Weiler gibt es Hamburger und Apfelpunsch, die Jugendfußballabteilung bietet Currywurst spezial, Rote und Weihnachtsgebäck und der Jugendkapelle des Musikvereins Weiler schwäbischen Döner und frische Waffeln. Die Landfrauen Weiler/Bettringen kredenzen Kuchen und Schmalzbrot. Ein beliebter Treffpunkt ist der Stand der Prinzengarde des TV Weiler mit Apfelküchle. Die Kegler und Susanne Rieger servieren Crèpes und bieten Handgefilztes und Holzsterne an.
Clarit bietet Steinschmuck und Mineralien an, bei Christiane Ringler gibt es Schmuck. Das Dorflädle Herdtlinsweiler und Gamundia Photo Studio haben weihnachtliche Dekorationen, Honig, Met sowie Fotos und Poster im Angebot. Die Familie Feifel hält Adventskränze, Holzdeko und Weihnachtsbäume bereit, ebenso die Schreinerei Herbst mit ihren Holzwaren. Katrin und Laura Scherr verkaufen Handarbeiten, Martina Heiß gefaltete Bücher und Sterne und bei Julie Blumer kann man Schmuckclips und Filzbroschen bekommen. Der Liederkranz Weiler hat im Nebenzimmer des Gasthauses Adler von 14 bis 17 Uhr den Kartenvorverkauf für das Weihnachtstheater in Weiler „Ich habe ihn gekannt ...“ von Stephan Kirchenbauer.
© Schwäbische Post 26.11.2015 19:43
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.