Klassisch schöner Schmuck ist im Frühjahr voll im Trend

200-jähriges Bestehen Juwelier & Goldschmiede Werkmann hat in Ellwangen eine Jahrhunderte alte Tradition. Zum „Ellwanger Frühling“ dürfen sich die Kunden deshalb auf eine originelle Gratis-Aktion freuen.
  • Robert Werkmann kann in diesem Jahr auf eine 200-jährige Geschichte seines Betriebs zurückblicken. Foto: AK

Das Anfertigen von Schmuck ist für Robert Werkmann Passion und Handwerksarbeit die Hinwendung verlangt. Die Herstellung des offiziellen „Ellwanger Schmuck“ geschieht in liebevoller Handarbeit schon seit Generationen. Zum „Ellwanger Frühling“ bietet Werkmann eine originelle Gratis-Aktion.

200 Jahre Tradition

Das Juweliergeschäft hat eine lange Tradition. In diesem Jahr kann bereits das 200-jährige Bestehen gefeiert werden. In Zeiten eines rasanten Verdrängungswettbewerbs und der massiven Konkurrenz des Online- und Internethandels ist diese Beständigkeit bemerkenswert.

Goldschmiedemeister Robert Werkmann setzt auf Qualität bei seinen Schmuck-Preziosen und kann daneben durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Das wissen und schätzen seine Kunden und halten ihm die Treue.

„Zum ‘Ellwanger Frühling’ am verkaufsoffenen Sonntag und auch in der Osterwoche bieten wir Gratis-Namensgravuren, die die Kunden sich auf Uhren, Ketten oder auch Armbänder machen lassen können und das in allen Schriftarten“, beschreibt Robert Werkmann die einmalige Aktion.

Feines für den Frühling

Die Farbkombinationen weiß-gold oder gelb-gold sind derzeit voll angesagt.“

Robert Werkmann

Der Frühling hat für Werkmann einen besonderen Stellenwert: „Der Frühling steht für Neubeginn und erwachen von Lebensfreude. Das Wetter wird schöner und die Leute wollen zeigen, was man hat. Dann werden auch vermehrt feiner Schmuck und hochwertige Uhren gekauft, gerade vor Ostern. Das merken wir deutlich.“ Die Verlobungs- und Freundschaftsringe sind bei Juwelier Werkmann der absolute Renner gerade im Frühjahr. Blatt-Anhänger von „Blumenkind“ werden beispielsweise stark nachgefragt bei Werkmann im Frühling. In einem speziellen Legierungsverfahren werden hier echte Blätter verarbeitet und sind in verschiedenen erfrischenden Farbtönen erhältlich. Lederarmbänder für Männer und edle Uhren liegen laut Robert Werkmann außerdem voll im Trend.

Auf was legen die Kunden beim Schmuck- und Uhrenkauf heute eigentlich besonderen Wert? Goldschmiedemeister Werkmann lässt sich nicht lange bitten und antwortet, wie aus der Pistole geschossen. „Auf echte Qualität und hochwertige Produkte, die bezahlbar sind. Das können wir als Vollsortimenter in diesem Segment unseren Kunden bieten.“

Robert Werkmanns Tochter Susanne ergänzt: „Das jeweilige Schmuckstück muss zur Person passen und die Individualität betonen. Es kommt auf die Tragbarkeit an und die Ästhetik muss stimmen.“

„Wir stellen fest, dass der Trend wieder mehr zum klassischen Schmuck geht. Die Farbkombinationen weiß-gold oder gelb-gold sind derzeit voll angesagt“, streicht Robert Werkmann heraus. Beim „Ellwanger Frühling“ ist ein Abstecher zu Juwelier & Goldschmiede Werkmann also ein Muss für Leute, die das Besondere und Außergewöhnliche suchen, direkt im Herzen Ellwangens am Fuchseck gelegen. AK

© Schwäbische Post 07.03.2018 17:20
504 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.