Mehr als ein Wanderverein für Senioren

AKTUELLES ZUR REMSTAL GARTENSCHAU
  • Über 215 Kilometer über die Höhenzüge entlang der Rems führt der RemsWeg, den der Schwäbische Albverein in diesem Jahr eröffnet hat. Foto: Schwäbischer Albverein

Wandern ist sexy und der Schwäbische Albverein ist mit seinen vielen verschiedenen Wanderangeboten im Remstal und auch aus dem Veranstaltungskalender der Remstal Gartenschau nicht wegzudenken. Mit heute fast 100.000 Mitgliedern in über 500 Ortsgruppen ist der Schwäbische Albverein der größte Wanderverein in Europa.

Die Bereitstellung der Wegeinfrastruktur ist von Anfang an eine der herausragenden Leistungen des Vereins. Hierzu zählen Wartung und Pflege inklusive Wegweisung und Beschilderung durch Hunderte ehrenamtlicher Mitarbeiter.

215 km RemstalWeg

Pünktlich zur Remstal Gartenschau 2019 wurde im Mai der RemstalWeg eröffnet, der auf einer Gesamtlänge von 215 km in elf Etappen über die Höhen nördlich und südlich des Remstals führt. Wälder, Streuobstwiesen, hübsche Dörfer und schöne Aussichtspunkte aber auch kulturelle Höhepunkte und geologische Besonderheiten machen die Vielfalt dieses Wanderwegs aus.

Günstige Verpflegung

21 Wanderheime und 29 Aussichtstürme befinden sich im Eigentum des Schwäbischen Albvereins. Die meisten Wanderheime bieten günstige Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer. Im Rems-Murr-Kreis sei hier vor allem das Wanderheim Eschelhof bei Sulzbach/Murr genannt.

Viele Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins engagieren sich im Naturschutz und der Biotoppflege. Aber das wichtigste Vereinsziel ist nach wie vor das Wandern. Geschulte und zertifizierte Wanderführer/-innen begleiten die Wandergruppen und machen jeden Wandertag zum Erlebnis.

Wandern auf der Bienenroute

Während der Remstal Gartenschau kann man an vielen verschiedenen Wanderangeboten teilnehmen und das Remstal mit allen seinen Facetten kennen lernen. Ein ganz besonderes Projekt ist „Wandern auf der Bienenroute“ – ein Kooperationsprojekt des Schwäbischen Albvereins mit dem Württembergischen Imkereiverbands.

Im Rahmen der Remstal Gartenschau wurden auf Initiative des Württembergischen Imkereiverbands entlang der Rems insgesamt 200 Blühflächen für Insekten in 16 Städten und Gemeinden angelegt. Diese artenreichen Blumenwiesen bieten Nahrung und Lebensraum für Bienen und viele andere Insekten – ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Wanderführer/-innen des Schwäbischen Albvereins zeigen heimische Wiesen als blumenbunte Lebensräume, die für den Erhalt der Artenvielfalt eine unermessliche Bedeutung haben.

Alle Wanderangebote der Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins finden Sie unter https://vor-ort.albverein.net/ oder unter https://wandern.albverein.net/wandernplus/.

© Schwäbische Post 19.08.2019 14:53
388 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.