Startschuss für die Woche der Ausbildung

Info-Trucks, Fotoshooting, Bewerbungscheck und etliche Aussteller: Die 21. Ausbildungs- und Studienmesse in Aalen hat für junge Leute rund um das Thema Berufsorientierung und Berufswahl wieder allerhand zu bieten.
  • Insgesamt sieben Info-Trucks, wie hier der Truck der Metall- und Elektroindustrie, präsentieren sich zur Messe sich im Außenbereich des Kreisberufsschulzentrums. Fotos: M+E Industrie
  • In den Trucks werden Infos zu Ausbildungsberufen vermittelt.

Aalen. „Ausbildung klarmachen“ heißt es vom 26. Februar bis zum 2. März 2018 bei der Agentur für Arbeit. Unter diesem Slogan startet wieder die bundesweite Woche der Ausbildung, bei der die duale Berufsausbildung ganz besonders in den Fokus rückt. Auch die Agentur für Arbeit in Aalen nimmt die Aktionswoche zum Anlass, um vor allem junge Menschen für die berufliche Ausbildung zu begeistern und den Kontakt zu passenden Firmen herzustellen.

Höhepunkt der Aktionswoche

„Den Auftakt für die Woche der Ausbildung stellt die Ausbildungs- und Studienmesse in Aalen dar“, sagt Helmut Gerlach, Pressesprecher der Agentur für Arbeit in Aalen. Die Aktionswoche beginne somit gewissermaßen mit dem Höhepunkt.

Die Messe bietet dabei in diesem Jahr erstmalig auch ein besonderes Angebot für den perfekten Berufseinstieg: Die Jugendlichen, die bereits eine bestimmte Ausbildung oder Branche im Blick haben, können nämlich erstmalig auf der Messe ihre Bewerbungsmappe von Bildungsbegleitern des Bildungsbüros Ostalb sowie von Mitarbeitern der IHK Ostwürttemberg checken lassen. Die Experten stehen den jungen Leuten mit Rat und Tat zur Seite und geben Tipps zu Inhalt und Form der Bewerbung.

Bewerbungsfoto auf der Messe

Um mit der Bewerbung so richtig punkten zu können, bedarf es aber auch eines passenden Bewerbungsbildes. Und auch hier hilft die Ausbildungs- und Studienmesse weiter: Das Aalener Fotostudio „Andyblond Photos“ ist ebenfalls vor Ort und bietet interessierten Schülern die Möglichkeit, während ihres Messebesuchs gute Bewerbungsfotos zu machen.

Info-Trucks im Außenbereich

Ein weiteres Highlight der Ausbildungs- und Studienmesse stellen zudem die Info-Trucks dar. Im Außenbereich des Kreisberufsschulzentrums präsentieren sich einige Unternehmen und Verbände auf diese Art als rollende Berufsinformation. Mit dabei sind unter anderem die Bundeswehr, die Metall- und Elektroindustrie, die Bauinnung sowie das AzubiMobil von Georg Eichele. „Die Trucks werden teils auch an Schulen eingesetzt“, berichtet Gerlach. Sie böten interaktive Möglichkeiten, um Arbeitsplätze für die jungen Leute erlebbar zu machen. So kann im Info-Truck der Metall- und Elektro-Industrie beispielsweise eine CNC-Maschine unter Anleitung programmiert oder aber ein Werkstück selbst gefertigt werden.

Die Ausbildungs- und Studienmesse bietet jungen Leuten und ihren Eltern somit nicht nur eine große Plattform zur theoretischen Berufsinformation, sondern auch die Möglichkeit, einzelne Ausbildungsberufe praktisch auszuprobieren. nad

© Schwäbische Post 21.02.2018 10:42
1074 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.