Straßeneinweihung einmal anders

Am Samstag um 17 Uhr wird unter dem Motto „Dorfstraße erleben“ die Schönhardter Straße offiziell eingeweiht. Feiern steht anschließend beim Marktplatzfest des Gesang- und Musikvereins „Cäcilia“ Iggingen auf dem Programm.
  • In Iggingen wird am kommenden Wochenende richtig gefeiert. Am Samstag und Sonntag wird dann auch jede Menge musikalische Unterhaltung geboten. Foto: arc/staufer.press
  • Eine Dorfstraße wie sie im Buche steht: Die Schönhardter Straße wurde neu gestaltet. Foto: Ute Betz
  • Sie rocken am Samstagabend die Bühne: die Band Sexy Five and the Magic Horns. Foto: Sexy Five
  • Der neue Chor „Coro Piccolo“ sucht noch Nachwuchs. Foto: GMV

Iggingen. Es ist geschafft: Die im März 2016 begonnenen Arbeiten zum dorfgerechten Ausbau der Schönhardter Straße sind abgeschlossen. Alle Leitungen von Kanal, Wasser, Strom, Straßenbeleuchtung und Mikrorohre für das künftige schnelle Internet wurden erneuert, auch der Straßenraum präsentiert sich mit neuem Gesicht.

„Das war eine gewaltige Baumaßnahme für Iggingen. Nicht nur in bautechnischer Hinsicht, auch aufgrund der Kosten von 1,4 Millionen Euro.“, betont Bürgermeister Klemens Stöckle. Zuschüsse erhielt die Gemeinde in Höhe von rund 354.000 Euro. Wenn am Wochenende das traditionelle Straßenfest des Gesang- und Musikvereins „Cäcilia“ Iggingen e.V. steigt, gibt es auch die Gelegenheit, die neue Igginger Ortsmitte zu besichtigen. „Es soll nicht nur eine Straßeneinweihung sein, sondern das Motto heißt: Dorfstraße erleben“, lädt Klemens Stöckle am Samstag von 17 bis etwa 18 Uhr zum Besichtigungs-Spaziergang ein. Eine richtige Dorfstraße ist in Iggingen entstanden – mit St. Martinus-Kirche, Rathaus, Pfarrhaus, landwirtschaftlichem Betrieb, Brennerei, Gasthaus, Metzgerei, Imker und einem neuen Wohngebiet für junge Familien. „Mehr kann eine 300 Meter lange Dorfstraße nicht bieten“, steht für den Bürgermeister fest. Auch die Türen des denkmalgeschützten Amtshauses stehen am Samstag im Rahmen der Straßenbesichtigung offen und man kann einen Blick ins 1651 erbaute Gebäude werfen.

Marktplatzfest mit Showbühne

Nach der Straßeneinweihung steht musikalische Unterhaltung mit der Igginger Musikkapelle auf dem Programm. Ab 20.30 Uhr gehört die große Showbühne auf dem Marktplatz der Igginger Band Sexy Five and the Magic Horns. Mit einem Repertoire von den 70-ern bis heute, mit groovendem Sound und funkigen Rock- und Popsongs samt vierstimmigem Bläsersatz sorgt die zehnköpfige Band für Partystimmung zum Mitsingen und Mittanzen.

Mehr kann eine 300 Meter lange Dorfstraße nicht bieten.

Klemens Stöckle, Bürgermeister

Auch der Sonntag bietet ab 11 Uhr die Gelegenheit zum gemeinsamen Feiern mit gutem Essen und natürlich viel Musik. Zur Mittagszeit ist der Musikverein Heinriet auf Gegenbesuch in Iggingen und unterhält mit schwungvoller Blasmusik.

Zwei Premieren stehen am Nachmittag ab 14 Uhr auf dem Programm: Die Jugendgruppe, die als Vorstufe zur Jugendkapelle gemeinsam musiziert, freut sich dann auf ihren ersten Auftritt. Auch die Jugendkapelle wird die Zuschauer begeistern. Mit Spannung erwartet wird „coro piccolo“, ein neu gegründeter Männerprojektchor, der sich an diesem Tag vorstellt. Die Sänger werden bestimmt mit ihren modernen Gesangsstücken den Funken aufs Publikum überspringen lassen. Sangeskunst bietet auch der Männerchor des GMVI, der 2018 sein 150-jähriges Jubiläum feiern kann.

Zum Abschluss des Marktplatzfestes gehört die Bühne dann dem Musikverein Abtsgmünd, der zur Vesperzeit mit Blasmusik unterhält. „Der Gesang- und Musikverein „Cäcilia“ freut sich auf viele Gäste aus nah und fern“, lädt Vorstandvorsitzender Marc Knödler ein. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. ub

Programm des Marktplatzfestes

Samstag, 1. Juli:
17 Uhr
: Fassanstich mit Bewirtung
17 bis etwa 18 Uhr: Dorfstraße erleben
18 bis 20 Uhr: Unterhaltung mit der Igginger Musikkapelle
Ab 20.30 Uhr: Die Band Sexy Five and the Magic Horns auf der Showbühne

Sonntag, 2. Juli:
10 Uhr:
Segnung der Dorfstraße durch Pfarrer Johannes Waldenmaier
Ab 11 Uhr: Frühschoppen bis etwa um 14 Uhr: Mittagessen und dazu Blasmusik vom Musikverein Heinriet
14 bis 17 Uhr: Kaffee und Kuchen mit Unterhaltung durch Jugendgruppe, Jugendkapelle, „coro piccolo“ und Männerchor
17.30 bis 19.30 Uhr: Vesper und Blasmusik mit dem Musikverein Abtsgmünd

© Schwäbische Post 29.06.2017 17:33
1045 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.