EMA-Entscheidung

Corona: EU-Behörde gibt grünes Licht für Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren

+
Demnächst können auch Kinder ab fünf Jahren gegen Corona geimpft werden.

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA lässt den Biontech/Pfizer-Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren zu.

Amsterdam - Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht gegeben für die Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Pfizer/Biontech* für Kinder ab fünf Jahren in Europa. Das teilte die EMA am Donnerstag in Amsterdam mit. Es wird der erste Corona-Impfstoff*, der in der EU für Kinder unter zwölf Jahren zugelassen wird.

Die EU-Kommission muss noch die europaweite Zulassung erteilen, was als Formalie gilt. Maßgeblich in Deutschland ist neben der Zulassung des Impfstoffs eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko). Das Gremium muss nun über die Corona-Impfung für Kinder beraten.

Das Comirnaty genannte Vakzin war am 21. Dezember 2020 als erster von mittlerweile vier Impfstoffen EU-weit zugelassen worden, zunächst für Menschen ab 16 Jahren. Ende Mai wurde die Zulassung auf Kinder ab zwölf erweitert.

Die Biontech/Pfizer-Impfung basiert auf einem neuartigen mRNA-Wirkstoff. Das mRNA-Molekül führt dabei laut EMA im Körper des Geimpften zur Bildung eines Proteins, das auch das Coronavirus* besitzt und das es zum Eindringen in die Körperzellen braucht. Nach der Impfung bildet der Körper Abwehrzellen und aktiviert weiße Blutkörperchen. Mit ihnen ist der Patient dann gegen das Virus gerüstet. (red/dpa/epd) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Zurück zur Übersicht: Welt

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare