FDP reißt Fünf-Prozent-Hürde

Union im Umfragehoch - SPD verliert

+
Angela Merkel hat Grund zur Freude.

Berlin - Sieben Monate vor der Bundestagswahl bleibt die Union in der aktuellen Forsa-Umfrage im Hoch und erreicht zum zweiten Mal in Folge 43 Prozent. Die Sozialdemokraten schwächeln.

Im wöchentlichen Wahltrend, den Forsa für den „Stern“ und RTL erstellt, bleibt das der höchste Wert unter Kanzlerin Angela Merkel. Die FDP verharrt dagegen bei drei Prozent.

Die SPD gibt in den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen einen Punkt ab und fällt auf 24 Prozent. Die Grünen steigen um einen Punkt auf 15 Prozent. Die Linke liegt weiter bei sieben Prozent. Die Piraten wären mit unverändert drei Prozent nicht im Parlament vertreten.

Forsa befragte vom 11. bis 15. Februar 2502 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 2,5 Prozent.

Einer weiteren „Stern“-Umfrage zufolge glauben 81 Prozent der Befragten nicht, dass die Piratenpartei künftig in Deutschland noch eine Rolle spielen wird. Nur 15 Prozent bejahten die Frage.

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Diese Wahlen stehen bis Ende 2014 an

Es ist das erste Grundrecht einer jeden Demokratie: Das Volk wählt seine Vertreter. Bis Ende 2014 müssen die Deutschen ziemlich oft ihr Kreuzchen machen - wir zeigen Ihnen, wann in welchen Bundesländern und Kommunen gewählt wird und wann die die nächste Bundestagswahl stattfindet. © dpa
Das EU-Parlament steht im Zeitraum vom 22. bis 25. Mai 2014 wieder zur Wahl. Die europäische Volksvertretung wird für fünf Jahre gewählt. In Deutschland ist am 25. Mai 2014 der Tag für die Stimmabgabe. © dpa
Im Herbst 2014 stehen gleich drei Landtagswahlen an: Brandenburg, Thüringen und Sachsen wählen neue Länderparlamente. © dpa

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik