IRA-Splittergruppe stimmt Entwaffnung zu

+
IRA-Graffiti an einer Mauer in Belfast.

Dublin - Eine Splittergruppe der nordirischen Untergrundorganisation IRA hat sich am Sonntag zum Gewaltverzicht bekannt.

Ein Sprecher der Irischen Nationalen Befreiungsarmee (INLA), teilte in Dublin mit, die Organisation sei bereit, ihre Waffen abzugeben. Der politische Arm der INLA, eine Partei mit marxistischer Ausrichtung, bestätigte dies.

Im Unterschied zur IRA hatten INLA-Mitglieder nach dem Waffenstillstand von 1998 weitere Anschläge verübt, sowohl in der britischen Provinz Nordirland als auch in der Republik Irland. Dabei kamen mehrere Menschen ums Leben.

Zurück zur Übersicht: Politik

Mehr zum Thema

Kommentare