Gesundheitsprobleme drohen

Rückruf in Bayern: Norma nimmt Produkt vorsorglich aus dem Sortiment

+
Norma ruft gehackte Haselnusskerne zurück - Salmonellen-Gefahr droht.
  • schließen

Bei Verzehr droht eine Salmonellenvergiftung: Der Hersteller ruft seine gehackten Haselnusskerne der Marke „zauberhaft Backen“ aus dem Sortiment von Norma zurück.

München - Rückruf* bei Norma: Über eine offizielle Kundenmitteilung ruft der Hersteller August Töpfer & Co. (GmbH & Co.) KG am Mittwoch, 20. Oktober, die gehackten Haselnusskerne der Marke „zauberhaft Backen“ zurück. Im Rahmen der Qualitätskontrolle seien Salmonellen im Produkt entdeckt worden. Verkauft wurden die Haselnusskerne über das Sortiment des Lebensmittel-Discounters Norma. Betroffen sind Filialen in Bayern und Baden-Württemberg.

Rückruf bei Norma wegen drohender Salmonellen-Gefahr: gehackte Haselnusskerne

Salmonellen sind Bakterien, die über den Verzehr nicht sicherer Lebensmittel* schwere Magen-Darm-Erkrankungen auslösen können. Und diese wurden nun in den über Norma* verkauften Nüssen entdeckt.

Norma bittet seine Kunden inständig, das Produkt nicht mehr zu verzehren

Norma hat auf dieses Gesundheitsrisiko* sofort reagiert und die betroffenen Haselnusskerne „aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ direkt aus dem Sortiment genommen. Der Hersteller und die Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG entschuldigen sich bei ihren Kunden für die „entstandenen Unannehmlichkeiten“ und bitten diese inständig, das entsprechende Produkt nicht mehr zu verzehren.

Salmonellen-Gefahr bestünde ausschließlich bei den gehackten Haselnusskernen von „zauberhaft Backen“

Das betroffene Produkt können Kunden ab sofort in allen Norma-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis werde selbstverständlich in voller Höhe erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons. Von dem Rückruf betroffen seien ausschließlich die gehackten Haselnusskerne der Marke „zauberhaft Backen“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 11. Juni nächsten Jahres und der Losnummer L50357. Bei allen weiteren über Norma verkauften Produkten des Herstellers August Töpfer & Co. (GmbH & Co.) KG bestünde keine Salmonellen-Gefahr. Auch nicht bei gehackten Haselnusskernen anderer Hersteller.

Derweil muss ein bekanntes Pharmaunternehmen einen Rückruf verkünden: Es geht um Kindermedizin gegen Halsschmerzen*. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Zurück zur Übersicht: Verbraucher

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare