Wann zahlt eine Rechtsschutzversicherung und wann nicht?

  • Die Kosten für Verhandlungen vor Gericht können schnell in die Höhe schießen
  • Eine Rechtsschutzversicherung kann Ihnen helfen, hohe Verhandlungskosten zu bewältigen

Hin und wieder kann es vorkommen, dass für Streitigkeiten ein rechtlicher Beistand benötigt wird. Etwa, wenn Sie sich gegen eine unbegründete Mieterhöhung wehren wollen oder Sie eine ungerechtfertigte Abmahnung von Ihrem Arbeitgeber erhalten haben. Für Fälle, in denen eine außergerichtliche Lösung nicht möglich ist, empfiehlt es sich, mit einer Rechtsschutzversicherung gewappnet zu sein. Denn die Kosten für eine Anwalt, Verhandlung und Co. können schnell in die Höhe gehen.

Die einzelnen Bausteine einer Rechtsschutzversicherung

Mit einer privaten Rechtsschutzversicherung ist nicht automatisch jeder Rechtsfall abgedeckt. Ihre persönliche Police lässt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammenstellen, die einzelne Bereiche abdecken. Dazu zählen:

    • Privatrechtsschutz:
      Der Privatrechtsschutz kommt bei Vertragsstreitigkeiten, wie beispielweise Nichterfüllung von Kaufverträgen, zum Tragen. Darüber hinaus kommt der Privatrechtsschutz auch bei Streitigkeiten im Privaten – etwa mit Nachbarn oder dem Finanzamt – für die Kosten der Verhandlung auf. Empfehlenswert ist dieser Baustein praktisch für jeden, denn der Privatrechtsschutz unterstützt Familien, Singles und auch Senioren in vielen alltäglichen Lebenslagen.

    • Berufsrechtsschutz:
      Ein Rechtsstreit mit dem Arbeitgeber muss unabhängig vom Ausgang in der ersten Instanz immer von der jeweiligen Partei selbst getragen werden. Diese Kosten sowie die weiteren Verhandlungskosten übernimmt der Berufsrechtsschutz.

    • Mieter- und Vermieterschutz:
      Dieser Baustein lässt sich nur in Kombination mit einem Privatrechtsschutz abschließen. Der Rechtsschutz kommt für alle Streitigkeiten, die innerhalb eines Mietverhältnisses zustande kommen, auf. Sowohl von Seiten des Mieters als auch des Vermieters, wenn es etwa Uneinigkeiten über entstandene Schäden an einem Mietobjekt gibt.

    • Verkehrsrechtsschutz:
      Prinzipiell ist dieser Rechtsschutzbaustein für jeden Verkehrsteilnehmer sinnvoll, da im Falle eines Unfalls die Schadensersatzforderungen geltend gemacht werden müssen. Diese werden nicht von einer Kfz-Versicherung übernommen. Zudem zahlt ein Verkehrsrechtsschutz auch in Streitfällen beim Autokauf.

In welchen Fällen zahlt eine Rechtsschutzversicherung nicht?

Nicht alle gerichtlichen Streitigkeiten werden von einem privaten Rechtsschutz abgedeckt. Beispielweise besteht in den folgenden Fällen kein rechtlicher Schutz:

  • bei Scheidungen

  • bei Streitigkeiten um Baufinanzierung, Verkauf und Kauf eines Baugrundstücks oder anderen Auseinandersetzungen um den Hausbau
  • für das Abwehren der Schadensersatzansprüchen anderer
  • bei erbrechtlichen Streitigkeiten
  • wenn Sie bei einer Geldanlage als Anleger falsch beraten wurden
  • für Spiel- und Wettverträge sowie spekulative Kapitalanlagen

Rechtsschutz greift nicht sofort nach Abschluss

Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung muss immer bedacht werden, dass diese erst nach frühestens drei Monaten aktiv wird. Ausnahmen von dieser Regelung werden nur erteilt, wenn es sich um einen nicht absehbaren Verhandlungsfall handelt. Zum Beispiel, wenn im Rahmen einer Anzeige gegen Sie ermittelt wird. Der Rechtsschutz muss dann aber vor dem Eingang der Anzeige abgeschlossen worden sein.

Außerdem empfiehlt es sich, eine Rechtsschutzversicherung nur bei hohen Summen in Anspruch zu nehmen. Denn nach einem Versicherungsfall haben sowohl der Versicherte als auch der Versicherer die Möglichkeit, den Rechtsschutz außerordentlich zu kündigen.

Bild 1: ©istock.com/PattanaphongKhuankaew
Bild 2: ©istock.com/PattanaphongKhuankaew

© Schwäbische Post 10.03.2020 11:39
828 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy