Borussia mit Umsatzrekord

Nur einmal in der Klub-Geschichte des BVB lagen die Zahlen höher.
Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat im Geschäftsjahr 2018/19 den zweithöchsten Umsatz der Klub-Geschichte erzielt. Der Umsatz zwischen dem 1. Juli 2018 und 30. Juni 2019 betrug 489,5 Mio. EUR und damit 46,5 Mio. EUR weniger als im Rekordjahr 2017/18 (536 Mio. EUR). Nach Steuern erzielte der BVB einen Gewinn von 17,4 Mio. EUR. Ohne die Transfererlöse stieg der Umsatz um 56 Mio. EUR.

Im Vorjahr hatten vornehmlich die Verkäufe von Ousmane Dembele (105 Mio. EUR plus optionale Zusatzzahlungen zum FC Barcelona) und Pierre-Emerick Aubameyang (64 Mio. EUR zum FC Arsenal) für einen Transfererlös von 222 Mio. EUR gesorgt, in der vergangenen Saison belief sich der Erlös auf 120 Mio. EUR. Langfristig hat Hans-Joachim Watzke als Vorsitzender der Geschäftsführung bis 2025 ein Umsatzziel – ohne Transfererlöse – von mehr als 500 Mio. EUR ausgegeben. sid/dpa
© Südwest Presse 14.08.2019 07:45
121 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.