Kommentar Stefanie Schmidt zur drohenden Bananen-Krise

Fluch der Monokultur

  • Stefanie Schmidt Foto: Markus Sontheimer
Big Mike heißt die Bananensorte, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts weltweit den Markt dominierte. In Supermärkten sucht man heute vergeblich nach ihr: Die Panama-Krankheit hat weltweit einen Großteil der Bestände vernichtet. Der Pilz Tropical Race, der die Panama-Krankheit auslöst, hatte in den Monokulturen leichtes Spiel. Die Folge: Anfang der 1960er Jahre war die Bananenindustrie fast bankrott.

Doch die Branche hat nichts dazu gelernt. Sie setzte nicht etwa auf mehr Vielfalt, sondern überzog die Anbaugebiete mit neuen Monokulturen. Dass diese auf Dauer die Umwelt schädigen, viel Dünger und Pestizide benötigen, nahm die Bananenindustrie aus Profitgier in Kauf. Mit der als resistent geltenden Sorte Cavendish wähnte sie sich auf der sicheren Seite.

Im Gegensatz zur Branche hat sich Tropical Race jedoch weiterentwickelt. Eine Variante des Erregers befällt seit Jahren auch Cavendish-Bananen und hat sich in Südostasien und Afrika ausgebreitet. Jetzt hat der Pilz Lateinamerika erreicht – das für den europäischen und nordamerikanischen Markt wichtigste Anbaugebiet. Dass Kolumbien den nationalen Notstand ausgerufen hat, nachdem der Erreger im Labor offiziell identifiziert wurde, zeigt, wie dramatisch diese Entwicklung ist. Die Branche und Anbauländer sind existenziell bedroht. Es ist eine Katastrophe mit Ansage.
© Südwest Presse 14.08.2019 07:45
143 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.